Gewerbekunden können für Vermittlerinnen und Vermittler eine attraktive Zielgruppe sein. © lookstudio / Freepik.com
  • Von Redaktion
  • 26.04.2022 um 08:50
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:35 Min
WERBUNG

Ein erleichterter Mehrspartenabschluss, Altvertragsvergleich und die neue DIN 77235 sind wichtige Neuerungen der Gewerbeplattform der SDV AG. Wo die Vorteile der Plattform liegen und wie die SDV AG darüber hinaus unterstützt, erzählt Markus Wild, Leiter Gewerbe/Industrie beim Augsburger Maklerpool.

Pfefferminzia: Kürzlich erfuhr Ihre Gewerbeplattform, die Advisory Suite, einen Relaunch. Wenn Sie sich für die wichtigste Verbesserung entscheiden müssen, welche wäre das?

Markus Wild: Das ist eindeutig der Mehrspartenabschluss. Damit ist es nun für den Kooperationspartner erstmals möglich, mehrere Gewerbeversicherungen in einem einfachen und schlanken Prozess gleichzeitig zu berechnen und online abzuschließen. Zwar war der Vergleich früher ebenfalls möglich, aber wesentlich umständlicher. Nun geht es deutlich schneller und stellt eine wertvolle Arbeitserleichterung für den Vermittler dar. Insgesamt hat sich die Risikoanalyse und damit die Antragstrecke vereinfacht. Neben diesem Mehrspartenabschluss gibt es zahlreiche weitere Optimierungen. Dazu zählt auch, dass nun neue Bedingungen und Leistungen eines Tarifs mit den Altverträgen des Kunden verglichen werden können. Ferner wurde die DIN-Norm 77235 implementiert.

Wie unterstützt die Plattform bei der Risikoanalyse und der weiteren Abwicklung?

Die Software gibt je nach gewählter Betriebsart bereits eine Empfehlung der wichtigsten Absicherungen vor – nach „dringend empfohlen“, „empfohlen“ und „optional“. Darüber hinaus kann durch die verfeinerte Risikoanalyse der Bedarf des jeweiligen Betriebes ermittelt werden. Die hinterlegte Analyse der DIN hilft dem Berater, den Absicherungsbedarf des Kunden zu erfassen, und zeigt Ansätze für Cross-Selling auf. Der Vermittler kann den Fragebogen gemeinsam mit dem Kunden persönlich oder digital ausfüllen. Oder er sendet aus der Plattform heraus einen Link an den Kunden. Der Kunde füllt die dort gestellten Fragen eigenständig aus, und mit dem Zurücksenden sind alle Angaben bereits im System, ohne die Zwischenstation über ein E-Mail-Programm. Auch das bedeutet eine große Zeitersparnis.

Welche Sparten werden momentan am stärksten nachgefragt?

Bei uns betreffen die meisten Anfragen die Betriebshaftpflichtversicherung. Etwas über ein Viertel aller Anfragen im vergangenen Jahr betraf diese Absicherung, gefolgt von Rechtsschutzversicherung, Gebäudeversicherung und der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

Wie steht es mit Cyberversicherungen? Immerhin könnte man meinen, sie werde aufgrund der steigenden Attacken auf Unternehmen wichtiger, insbesondere, weil auch das Arbeiten im Homeoffice deutlich zugenommen hat.

Ja, der Schluss liegt nahe. Dennoch konnten wir in den vergangenen zwei Jahren der Corona-Pandemie keine gesteigerte Nachfrage erkennen. Wenn uns Anfragen erreichen, gelten sie eher für mittelständische Unternehmen, aber noch nicht für die Kleinunternehmer oder gar Einzelunternehmer. Viele Vermittler trauen sich an das Thema nicht heran. Zu groß ist wohl die Befürchtung, etwas falsch zu machen. Obwohl der Bedarf im Grunde groß ist.

Stellen Sie fest, dass mehr Vermittler als früher den Gewerbemarkt für sich entdecken?

Nein, bei unseren Kooperationspartnern verhält es sich eher so, dass der eine oder andere Vermittler auch mal eine Firma berät. Aber so richtig als Zielgruppe haben die meisten die Gewerbekunden noch nicht für sich entdeckt.

Wo liegen für Einsteiger Schwierigkeiten?

Viele brauchen am Anfang Unterstützung bei der Bedarfsanalyse. Wo liegen die Risiken des Kunden und was genau benötigt er, um diese abzufedern, sind die elementaren Fragen. Die Plattform setzt hier an und hilft dem Vermittler, Antworten darauf zu finden. Die normierten Fragebögen je nach Betriebsart sind der Schlüssel zu einem bedarfsgerechten Angebot.

Wie unterstützt die SDV AG ihre Kooperationspartner in diesem Prozess?

Neben der digitalen Gewerbeplattform für das Breitengeschäft liefern wir bei spezielleren Risiken eine Backoffice-Unterstützung mit hoch qualifizierten Gewerbeexperten. Alle Mitarbeiter haben eine entsprechende Weiterbildung über die DVA als Experte Sach-/Vermögensversicherung im Gewerbekundengeschäft, Technischer Underwriter oder Haftpflicht-Underwriter. Zusammen mit unserer langjährigen Erfahrung, den zahlreichen Dokumenten und Unterlagen, die wir zu den verschiedenen Fragen zusammengestellt haben, und dem Underwriter-Netzwerk bei den Versicherern können wir in vielfältiger Weise Unterstützung bieten. Für den Gutachterservice für das gehobene Gewerbe- und Industriegeschäft arbeiten wir mit der PML Risk Service GmbH zusammen. Diese Experten begleiten den Vermittler von Anfang bis Ende zum Beispiel bei der Brandschutzbewertung des Unternehmens oder auch bei der Gebäudewertermittlung.

Wie die SDV Makler unterstützt, erfahren Sie unter: www.sdv.ag/vertriebsunterstuetzung

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!