Studie zur Nachhaltigkeit von Rentensystemen Deutschlands Rentensystem ist nur mittelprächtig

Rentner auf einer Bank: Laut Analyse der Unternehmensberatung Mercer hat Dänemark das beste Rentensystem.
Rentner auf einer Bank: Laut Analyse der Unternehmensberatung Mercer hat Dänemark das beste Rentensystem. © Getty Images

Die Rentensysteme rund um den Globus kommen immer mehr unter Druck. Faktoren wie niedrige Geburtenraten, Überalterung, Niedrigzinsen und Staatsverschuldung hinterlassen ihre Spuren. Vor diesem Hintergrund analysieren die Spezialisten der Unternehmensberatung Mercer regelmäßig, wie krisenfest die Rentensysteme weltweit sind. Ein Ergebnis: Deutschland liegt hier nur im Mittelfeld.

| , aktualisiert um 13:05  Drucken
In der siebten Ausgabe des Melbourne Mercer Global Pension Index schneidet das deutsche Rentensystem nur mittelprächtig ab. Von 25 Ländern erreichte Deutschland nur Rang 12 – und verlor damit einen Platz im Vergleich zur vergangenen Analyse. Auf der Pole Position liegt Dänemark vor den Niederlanden und Australien.

Bei der Bewertung spielen 40 Indikatoren eine Rolle. Dabei geht es unter anderem um das Versorgungsniveau, Rückdeckung, Finanzierung oder flexible Arbeitszeitmodelle. Deutschland liegt mit einem Indexwert von 62 Punkten in der Notenkategorie C+. Das bedeutet, dass das System einige gute Bausteine hat, aber auch einigen deutlichen Gefahren ausgesetzt ist, die angegangen werden müssen. Passiert das nicht, sei die Nachhaltigkeit des Systems infrage zu stellen, heißt es in der Analyse.

Die Indexwerte für die einzelnen Länder zeigt die Tabelle, wobei die Länder alphabetisch geordnet sind.

Pfefferminzia HIGHNOON