Gothaer-Kranken-Chef Oliver Schoeller (links) beerbt Gothaer-Chef Karsten Eichmann zum 1. Juli 2020. © Gothaer
  • Von Lorenz Klein
  • 03.04.2020 um 13:25
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:10 Min

Gothaer-Chef Karsten Eichmann wird zu Ende Juni 2020 den Kölner Versicherungskonzern verlassen. Die Nachfolge des 58-Jährigen wird Gothaer-Kranken-Chef Oliver Schoeller antreten. Einen Wechsel zu einem Wettbewerber könne er ausschließen, erklärte Eichmann am Freitag im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Köln.

Nach sechs Jahren an der Spitze des Versicherers Gothaer wird Karsten Eichmann das Mandat des Vorstandsvorsitzenden zum 30. Juni 2020 aufgeben. Seinen Entschluss gab der 58-Jährige am Freitag im Rahmen der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens bekannt. Seine Entscheidung habe er bereits vor einigen Monaten getroffen und sich dabei auch mit dem Aufsichtsrat abgestimmt, so Eichmann.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema

Einen Wechsel zu einem Wettbewerber oder einem anderen Unternehmen schloss er auf Nachfrage aus. „Meine Loyalität gilt unverändert der Gothaer“, betonte Eichmann. „Gehen Sie davon aus, dass ich mich bis zum letzten Tag in diesem starken Team in voller Verantwortung und hoher Loyalität zur Gothaer einbringen werde.“

Konkrete Gründe für sein Ausscheiden nannte der Konzernchef nicht, er verwies aber darauf, dass er im kommenden Jahr die Altersgrenze von 60 Jahren für ein Vorstandsmandat erreichen werde.

Im Hinblick auf die Corona-Pandemie erklärte Eichmann, dass die Krise seine bereits vor Monaten eingeleitete Lebensplanung nun „sehr unglücklich eingeholt“ habe. „Ich hätte mir das auch anders gewünscht“, sagte er, es gebe jedoch „von keiner Seite irgendeinen Anlass, zu sagen, dass wir hier aus dem Tritt geraten wären“, erklärte Eichmannn, der sich mit den Unternehmenszahlen für 2019 sehr zufrieden zeigte.

Zum Nachfolger an der Konzernspitze hat der Aufsichtsrat den bisherigen Kranken-Chef Oliver Schoeller bestimmt. Der 49-Jährige ist seit 2010 Mitglied des Vorstands der Gothaer Versicherungsbank VVaG, der Gothaer Finanzholding AG und seit 2017 zudem Vorstandsvorsitzender der Gothaer Krankenversicherung AG. Schoeller werde den Vorstandsvorsitz bei der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Finanzholding zum 1. Juli 2020 übernehmen, teilte die Gothaer mit.

Wer Schoeller Posten übernehmen wird, ist derzeit noch offen. Hier bitte man noch um Geduld, hieß es aus Köln.

autorAutor
Lorenz

Lorenz Klein

Lorenz Klein ist seit Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört er seit Oktober 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!