Einkommensschutz› zur Themenübersicht

Podiumsdiskussion zur BU Bestandskunden besser betreuen

© Getty Images

Neukunden gewinnen ist gut, Bestandskunden halten ist besser: Bei einer Podiumsdiskussion auf der Versicherungsmesse DKM erklärten Manager zweier Versicherungsgesellschaften, wie sie die Betreuung und die Verträge ihrer Altkunden in der Berufsunfähigkeitsversicherung verbessern wollen.

| , aktualisiert am 06.01.2017 09:52  Drucken
Es ist günstiger, einen bestehenden Kunden zu halten, als einen neuen zu gewinnen, diese allgemein bekannte Vertriebsweisheit scheint nun auch bei Versicherern angekommen zu sein. Bei einer Podiumsdiskussion auf der Versicherungsmesse DKM in Dortmund sprachen sich zwei Manager großer Versicherungsgesellschaften dafür aus, in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) die Bestandskunden stärker ins Visier zu nehmen.

Laut Stephan Schinnenburg, Vertriebsvorstand Makler, Banken und Kooperationen bei Ergo Beratung und Vertrieb, sind die BU-Policen oder Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherungen (BUZ) der Altkunden von den Summen her oft zu niedrig abgeschlossen worden oder hielten mit der Einkommensentwicklung nicht Schritt. „Bestandskunden werden zu wenig auf Erhöhungen angesprochen,“ so Schinnenburg.
Werbung

Auch die Bayerische will Bestandskunden besser versichern. Viele ältere Versicherte hätten früher Verträge abgeschlossen, die heute nicht mehr zeitgemäß seien, zitiert das Versicherungsjournal Martin Gräfer, Vorstandsmitglied der Versicherungsgruppe. So gäbe es bei der Bayerischen BU-Policen, die für manche Berufsgruppen auf ein Endalter von 55 Jahre begrenzt seien. Der Versicherer arbeite daran, für diese Klientel ein Angebot zu entwickeln.

>> Die Bilder von der DKM 2015 finden Sie hier.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen