GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Parität in der GKV Arbeitnehmer und Selbstständige werden entlastet

Das Bundesgesundheitsministerium hat im Kabinett eins seiner Vorhaben durchgebracht: Das Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) regelt unter anderem die Rückkehr zur paritätischen Zahlung der Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Das Bundesgesundheitsministerium hat im Kabinett eins seiner Vorhaben durchgebracht: Das Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) regelt unter anderem die Rückkehr zur paritätischen Zahlung der Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung. © dpa/picture alliance

Ab Januar 2019 kehrt die gesetzliche Krankenversicherung nun wie im Koalitionsvertrag vereinbart zur paritätischen Zahlung zurück. Arbeitnehmer werden dadurch mit bis zu 38 Euro im Monat entlastet.

| , aktualisiert am 18.06.2018 11:58  Drucken

Das Bundeskabinett hat das Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) beschlossen. Damit kehrt die gesetzliche Krankenversicherung ab dem 1. Januar 2019 zur paritätischen Beitragszahlung zurück. Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen ab diesem Zeitpunkt wieder gleich hohe Zahlungen leisten. Für die Arbeitnehmer bedeutet dies laut Bundesgesundheitsministerium eine monatliche Entlastung von bis zu 38 Euro.

Auch die Belastung für Selbstständige vor allem mit geringen Einkommen wird gesenkt. Der Mindestbeitrag wird auf 171 Euro im Monat halbiert. Außerdem wurde in dem Gesetz aufgenommen, dass freiwillig versicherte Mitglieder innerhalb einer Frist von zwölf Monaten ihre Einkommensnachweise vorlegen müssen. Bisher wurden zu viel gezahlte Beiträge für die Vergangenheit nicht erstattet. Mit Inkrafttreten des Gesetzes werden die Beiträge auch für die nachgewiesenen Zeiträume neu festgesetzt.

Zudem heißt es unter anderem in dem Gesetzentwurf, dass angesichts der Entwicklung der Überschüsse und Finanzreserven der Krankenkassen vorhandene Spielräume für Entlastungen der Beitragszahlerinnen und Beitragszahler über die Senkung der Zusatzbeiträge stärker genutzt werden sollen.

Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) begrüßt die Entscheidung: „Es ist eine gute Nachricht, dass die Große Koalition zu einer gerechteren Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung zurückkehren will. Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen zahlen, entlastet das Versicherte an der richtigen Stelle.“

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.