Über die Makler-Homepages gewinnen potenzielle Kunden oft den ersten Eindruck. Daher sollten diese sorgfältig aufgebaut werden. © Panthermedia
  • Von Juliana Demski
  • 02.03.2017 um 14:50
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:10 Min

Die Homepage eines Maklers ist seine Visitenkarte im Netz. Sie sollte interessante Inhalte liefern, klar aufgebaut sein und den Makler angemessen repräsentieren. Wirklich oft gelingt das bisher leider noch nicht. Daher kommen hier ein paar Tipps, wie der Aufbau einer guten Homepage gelingt.

Versetzen wir uns mal in den Kunden hinein: Eine Versicherung muss her, am besten nach vorheriger guter Beratung. Der Kunde zückt also sein Smartphone und googelt flott nach Maklern in seiner Nähe. Er landet auf den verschiedenen Makler-Homepages – und ist vom Angebot nicht überzeugt.

Denn wie eine Umfrage des Münchner Webhosters Domain Factory unter 2.000 Verbrauchern zeigt, ist jeder zweite Interessent unzufrieden mit den Infos und der Qualität von Makler-Homepages. Die Informationsqualität sei mangelhaft, das Design schlecht und die Homepage spreche einen zu wenig persönlich an.

Der erste Eindruck zählt

Das ist fatal, denn eine Makler-Homepage ist gerade für die jüngeren Generationen – also die Kunden der Zukunft – das erste, was sie zu sehen bekommen. „Nur wenige Sekunden blieben für den ersten Eindruck. Und wer nicht sofort überzeugen kann, wird schlicht und einfach weggeklickt.

Was muss eine vernünftige Homepage also bieten, um (potenzielle) Kunden zu überzeugen? Ein gutes Farbschema, ein schickes Logo und eine ansprechende Schrift sind schon mal die halbe Miete. „Vermeiden Sie überladene Seiten mit zu vielen Informationen“, rät Wolfram Lefèvre, Geschäftsführer der Expertenhomepage GmbH außerdem. Makler müssen dabei vor allem überlegen, welche Infos ihren Seitenbesuchern die Sicherheit geben, hier richtig zu sein.

Kontaktdaten prominent platzieren

„Eines dieser vertrauensbildenden Elemente sind beispielsweise Ihre Kontaktdaten. Immer wieder komme ich auf Internetseiten, auf denen ich mich erst durch unzählige Untermenüs klicken muss, bis ich irgendwo eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse finde“, so Lefèvre. Besser ist es, wenn der Makler die Kontakt-Daten ganz oben im Titelbereich der Homepage platziert. Auch Bewertungen von anderen Kunden sollten hier ihren Platz finden.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!