GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

GKV Gewerkschaftsbund fordert Rückkehr zur paritätischen Finanzierung

Fordert die paritätische Finanzierung in der GKV: DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach.
Fordert die paritätische Finanzierung in der GKV: DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. © DGB/Simone M. Neumann

Mit den Zusatzbeiträgen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird es 2018 wohl etwas nach unten gehen. Das bringt den Arbeitnehmern aber wenig, findet Annelie Buntenbach, Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Sie fordert, dass die paritätische Finanzierung in der GKV wieder eingeführt wird.

| , aktualisiert am 02.03.2018 11:56  Drucken

Vertreter des GKV-Schätzerkreises haben vorausgesagt, dass der Zusatzbeitrag für gesetzlich Versicherte im kommenden Jahr von 1,1 auf 1,0 Prozent sinken wird – Grund hierfür ist die gute Konjunktur. Dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) ist das aber nicht genug.

Das DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach forderte gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (Dienstagausgabe) folgendes:

„Die Rückkehr zur paritätischen Krankenversicherung, zu gleichen Beiträgen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, muss auf die politische Tagesordnung."

Der Grund: Laut DGB bleibt trotz der bevorstehenden Beitragssenkung eine Mehrbelastung von im Schnitt 379 Euro  pro Jahr und Kopf.

„Seit dem Jahr 2015 ist der Arbeitgeberbeitrag zur GKV bei 7,3 Prozent eingefroren, während Arbeitnehmer alle Kostensteigerungen tragen müssen“, so Buntenbach. Letztere zahlten heute 8,4 Prozent, im nächsten Jahr werden das dann 8,3 Prozent sein. Das sei so nicht nachzuvollziehen, kritisierte die DGB-Managerin.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.