Arbeiter in einer Fabrik: Die Arbeitskraftabsicherung ist heute wichtiger denn je. © picture alliance / empics | David Davies
  • Von Karen Schmidt
  • 30.11.2021 um 16:42
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:35 Min

Die Rating-Agentur Franke und Bornberg hat ihr BU-Leistungspraxis-Rating um zwei weitere Anbieter ergänzt. Auch Dialog und Huk-Coburg stellen sich nun dieser Prüfung. Und die Gothaer macht neben dem BU-Leistungspraxis-Rating nun auch beim Grundfähigkeits-Leistungspraxis-Rating mit. Wie die Versicherer abgeschnitten haben.

Dialog und Huk-Coburg lassen nun auch ihre Leistungspraxis im Falle einer Berufsunfähigkeitsversicherung untersuchen. Dafür prüfen die Analystinnen und Analysten der Rating-Agentur Franke und Bornberg unter anderem, wie professionell der Versicherer mit Antragstellern umgeht, ob er Hilfe anbietet, wie transparent und fair die Abläufe sind, wie zügig er prüft und ob er seine Entscheidung angemessen kommuniziert.

Bisher stellen sich folgende Gesellschaften dem BU-Unternehmensrating beziehungsweise dem BU-Leistungspraxisrating:

  • Allianz Lebensversicherung
  • Ergo Vorsorge Lebensversicherung
  • Generali Deutschland Lebensversicherung
  • Gothaer Lebensversicherung
  • HDI Lebensversicherung
  • Nürnberger Lebensversicherung
  • Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung

Die teilnehmenden Gesellschaften öffnen sich dabei „für umfangreiche Untersuchungen und Stichproben vor Ort“, heißt es von Franke und Bornberg. Die Untersuchung bedeute für sie einigen Aufwand.

So schnitten Dialog und Huk-Coburg im Erst-Rating ab

Beide Versicherer erreichten im Erst-Rating die Note „sehr gut“, berichtet das Analysehaus. Aus Sicht von Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter von Franke und Bornberg, ist das Ergebnis mehr als bemerkenswert: „Die Gesellschaften erzielen auf Anhieb ein FFF  – „sehr gut“. Das schafft man nicht aus dem Stand. Das Ergebnis beweist: Dialog und Huk-Coburg betreiben die Berufsunfähigkeitsversicherung bereits über Jahre höchst professionell und kundenorientiert.“

Franke freut sich dabei über die Neuzugänge: „Mit jedem weiteren Teilnehmer steigt die Aussagekraft unserer Untersuchung. Sich diesem Verfahren zu stellen, ist es ein klares Statement. Diese Versicherer stehen zu ihrer Geschäftspraxis und haben nichts zu verbergen – auch nicht im Leistungsfall.“ Das schaffe Vertrauen, so Franke.

Auf dem Weg zum AKS-Leistungspraxis-Rating

Derweil gewinnt auch die Grundfähigkeitsversicherung (GF) immer mehr an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund analysiert Franke und Bornberg seit zwei Jahren auch die GF-Leistungspraxis. Nach der Nürnberger Lebensversicherung lässt jetzt auch die Gothaer Lebensversicherung ihre Leistungspraxis bei der Grundfähigkeitsversicherung überprüfen.

Wie bei der BU erfolge auch hier eine objektive Bewertung anhand von verifizierten Daten, heißt es vom Analysehaus. Aufgrund der sich nur langsam entwickelnden Regulierungserfahrung befänden sich die Prozesse bei den Versicherern allerdings noch im Aufbau. Die Gothaer erreicht im Leistungspraxisrating-Grundfähigkeit die Note FF+ (gut).

„Für die Arbeitskraftabsicherung gibt es bekanntlich mehrere Produktlösungen. Deshalb haben wir unser Leistungspraxisrating zu einem AKS-Leistungspraxisrating ausgebaut. Durch die Prüfung der Gothaer in Sachen GF können wir jetzt in einem weiteren Produktbereich Transparenz schaffen. Schließlich brauchen Vermittelnde ebenso wie Versicherte Klarheit in Sachen AKS-Regulierungspraxis“, sagt Franke.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!