Aktueller Test Die besten Wohngebäudeversicherer

Ein durch Feuer zerstörtes Dach.
Ein durch Feuer zerstörtes Dach. © Getty Images

Eine Wohngebäudeversicherung bewahrt Versicherte bei schweren Schäden am Haus vor dem finanziellen Desaster. Aber welche Anbieter sind gut und übernehmen etwa auch grob fahrlässig verursachte Schäden? Ein aktueller Test kürt die besten Tarife in diesem Bereich.

|  Drucken
Das Magazin Euro am Sonntag und das Analysehaus Innosystems haben Wohngebäudeversicherungen unter die Lupe genommen. Die Tester legten besonderen Wert darauf, dass die Tarife bestimmte Leistungen erfüllen. Dazu zählte etwa die Übernahme der Kosten auch bei grober Fahrlässigkeit und Pflichtverstößen der Kunden. Das ist etwa der Fall, wenn Versicherte Kerzen unbeaufsichtigt brennen lassen. Oder wenn nicht genügend geheizt wird und dadurch Frost Wasserleitungen sprengen kann.

Nur wenige Versicherer erfüllten die Wünsche der Analysten vollumfänglich. Manche  Wohngebäudeversicherungen leisten bei Pflichtverstößen nur bis zu einer bestimmten Summe. Weiteres Ergebnis: Die Beitragsspanne für die Tarife ist enorm. So kostete die teuerste Absicherung mit rund 1.000 Euro im Jahr 400 Euro mehr als der günstigste Tarif der Bayerischen.

Hier kommen die Top-5-Tarife (alle Angebote sind mit 250 bis 500 Euro Selbstbehalt kalkuliert)

•    die Bayerische „Optimal Prestige Paket 3“
•    Domcura „EFH-Konzept Top“
•    Dema „ImmoProtect Top“
•    Medien „Komfort inkl. grobe Fahrlässigkeit/Vandalismus“
•    Janitos „Best Selection“

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen