Weltretten ist teuer So viel würde James Bond die Versicherer kosten, wenn er real wäre

Die James-Bond-Darsteller Daniel Craig, Naomie Harris und Christoph Waltz auf der deutschen Premiere des neuen James-Bond-Films Spectre im Oktober in Berlin.
Die James-Bond-Darsteller Daniel Craig, Naomie Harris und Christoph Waltz auf der deutschen Premiere des neuen James-Bond-Films Spectre im Oktober in Berlin. © Getty Images

275 Millionen Euro hat der aktuelle James Bond seine Produzenten gekostet. Inbegriffen in dieser Zahl: Die Versicherungssumme für zahlreiche Autos, die beim Filmdreh nicht nur drauf gingen, sondern auch gestohlen wurden. Gemessen an dem Geld, das die Versicherungsbranche zahlen müsste, wenn die Fiktionen aus Spectre echt wären, ist das jedoch noch gar nichts. Wie viel die Abenteuer eines echten James Bond kosten würden.

|  Drucken
Mehr über den neuen James Bond, seine Produktionskosten und potenzielle Versicherungsschäden lesen Sie hier. Den deutschen Trailer können Sie sich hier ansehen.
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen