Zwei Frauen gehen im Juli 2017 bei 30 Grad Celsius in Biberach (Baden-Württemberg) mit Sonnenschirmen in der Hand spazieren. © dpa/picture alliance
  • Von
  • 01.08.2017 um 12:53
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:55 Min

Für viele Frauen im Alter zwischen 35 und 55 Jahren ist die private Altersvorsorge noch kein Thema. 44 Prozent der Damen in dieser Altersgruppe beschäftigen sich hiermit gar nicht, zeigt eine aktuelle Umfrage. Und das, obwohl ihnen eigentlich bewusst ist, dass sie vorsorgen sollten.

Knapp ein Drittel (32 Prozent) der Frauen zwischen 35 und 55 Jahren haben überhaupt keine private Altersvorsorge. Und: 37 Prozent sparen zwar, aber nur unregelmäßig.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Befragung von Amundi, die unter 1.000 weiblichen Probanden durchgeführt wurde.

Ein möglicher Grund:

Auf die Frage, ob sie für die Planung ihrer privaten Altersvorsorge aktuell über genügend Finanzwissen verfügen, antworteten 37 Prozent mit „nein“. Fast jede vierte Frau (24 Prozent) möchte sich aber auch nicht mehr Finanzwissen aneignen, um ihre private Altersvorsorge besser zu planen.

Die wichtigsten Faktoren bei der privaten Altersvorsorge sind für Frauen:

  1. Sicherheit (54 Prozent)
  2. Rendite (9 Prozent)
  3. Verständlichkeit des Produkts (6 Prozent)
  4. Flexibilität (6 Prozent)
  5. Inflationsschutz (5 Prozent)

Immerhin:

61 Prozent der Damen betrachten Sparbuch, Sparbrief oder Bausparvertrag als nicht mehr ausreichend für die private Altersvorsorge. Trotzdem sind aber 59 Prozent in diese Anlagen investiert.

Nur ein Drittel der Befragten (33 Prozent) ist der Meinung, wegen der aktuell niedrigen Zinsen jetzt oder in absehbarer Zeit aktiv werden zu müssen, um die persönlichen Ziele bei der privaten Altersvorsorge zu erreichen.

autorAutor

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!