Geldanlage verdoppeln? Dauert unterschiedlich lang, je nach Rendite © picture alliance / Klaus Ohlenschläger
  • Von Andreas Harms
  • 18.09.2023 um 08:58
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:55 Min

Je höher die Rendite, desto schneller hat man das angelegte Geld verdoppelt – so weit, so einfach. Nur, wie lange dauert es denn bei unterschiedlichen Renditen wirklich? Bei Visual Capitalist hat man die Werte in eine Übersicht gepackt. Und nebenbei erinnert man an die berühmte 72er-Faustregel.

Eine nicht gerade erbauliche Vorstellung: Bei einer Rendite von 2 Prozent im Jahr dauert es 35 Jahre, bis sich das angelegte Geld verdoppelt hat. Immerhin dauert es bei 5 Prozent nur noch 14,2 Jahre – und solche Werte haben wir sogar am Zinsmarkt inzwischen wieder erreicht.

Wie genau Renditen und Laufzeiten zusammenhängen, zeigt jetzt eine Grafik von Visual Capitalist. Dabei gehen die Autoren sogar bis in Renditeregionen von 20 Prozent hinauf. Sie zeigen aber auch, mit welchen Geldanlagen man in der Vergangenheit welche Renditen eingefahren hat oder auch hätte. Ganz vorn natürlich Aktien, gemessen am Aktienindex S&P 500 mit wiederangelegten Dividenden, die seit 1928 (!) satte 11,5 Prozent pro Jahr gebracht hätten.

Wie lange es dauert, um einen Geldbetrag zu verdoppeln und historische Renditen von Geldanlagen (Quelle: Visual Capitalist)
Wie lange es dauert, um einen Geldbetrag zu verdoppeln und historische Renditen von Geldanlagen (Quelle: Visual Capitalist)

Interessant ist aber auch die sogenannte 72er-Faustregel. Man teilt die Zahl 72 durch die jährliche Rendite und erhält so (ungefähr) die nötigen Jahre, um das Geld zu verdoppeln. Probieren Sie es ruhig mal aus, es funktioniert ziemlich gut.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms schreibt seit 2005 als Journalist über Themen aus der Finanzwelt. Seit Januar 2022 ist er Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort