Das Gebäude der Continentale in Dortmund: Der Versicherer hat seine Wohngebäudepolice überarbeitet. © Continentale
  • Von Juliana Demski
  • 12.11.2021 um 16:50
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:55 Min

Die Continentale hat ihre Wohngebäudepolice überarbeitet, die Arag hat in den Bereichen Hausrat und Haftpflicht Leistungs-Updates durchgeführt, bei der Condor Leben gibt es ab sofort ein Startmanagement für Fondspolicen, die Panda Tierkrankenversicherung ist neu in den Markt eingestiegen und zeitgleich hat auch Berlin Direkt eine neue Hunde-OP-Police gestartet.

Continentale baut Wohngebäudepolice aus

Die Continentale hat ihre Wohngebäudeversicherung „Immoguard“ überarbeitet. Neuerungen gibt es unter anderem in den Tarifvarianten „XL“ und „XXL“. So sind im „XL-Tarif“ nun auch Tierbissschäden an elektrischen Anlagen und Leitungen mit versichert. Außerdem bekommen Kunden die Mehrkosten für einen alters- oder behindertengerechten Wiederaufbau nach einem Schaden erstattet. Und durch die Innovationsklausel sind zukünftige Leistungsverbesserungen mitversichert.

Neu ist zudem die Variante „Topschutz“. Dieser Tarif zielt auf besonders hochwertige Eigenheime ab. Mitversichert sind hier unter anderem auch mut- oder böswillige Beschädigungen des Gebäudes.

Ebenfalls frisch hinzugekommen ist der Schutzbrief für Mehrfamilienhäuser. Dieser richtet sich speziell an Vermieter. Versichert werden können hierüber Mehrfamilienhäuser mit maximal 20 Wohneinheiten. Gemeinschaftsräume und -anlagen sind ebenfalls versichert. Der Schutzbrief bietet einen 24-Stunden-Service für folgende Notfälle: 

  • Rohrreinigung inklusive Übernachtungskosten bei einer Störung von mehr als 24 Stunden 
  • Sanitär-, Elektro- und Heizungsinstallations-Service 
  • Schädlingsbekämpfung sowie Entfernung von Wespen-, Hornissen- und Bienennestern 
  • Wohnungsreinigung nach Mietnomaden bis 1.000 Euro

Ein weiteres Plus: Kunden erhalten jetzt schon ab dem Erstbezug einen Schadenfreiheitsrabatt. In Verbindung mit dem Neubau-Nachlass können Kunden viel Geld sparen. Den Neubau-Nachlass gewährt die Continentale bis zu einem Gebäudealter von 37 Jahren.

Arag mit neuen Produkten aus den Bereichen Hausrat und Haftpflicht

Die Arag hat mit einer privaten Haftpflicht- sowie einer Hausratversicherung in gleich zwei Bereichen neue Produkte gestartet. In der neuen Privathaftpflichtversicherung liegt ein besonderer Fokus auf Familien: Kinder sind beispielsweise weiterhin mitversichert, wenn sie auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz warten oder nach ihrem Abschluss zunächst keine Anstellung finden.

Und Großeltern, deren deliktunfähige Enkelkinder Schäden beim Spielen in ihrem Heim verursachen, erhalten diese nun in der Premiumvariante bis zur Höhe von 1.000 Euro erstattet. In allen Tariflinien – Basis, Komfort und Premium – sind überdies die Versicherungssummen noch einmal erhöht worden; auf bis zu 60 Millionen Euro für Sachschäden in der Premiumvariante.

Mit enthalten sind außerdem Zusatzleistungen, die sich an Autofahrer von geliehenen Fahrzeugen richten. Ein Beispiel: Falschbetankung – also zum Beispiel Diesel in einen Benziner. In der Premium-Variante kommt die Arag in solch einem Fall für die Motorreinigung des geliehenen Fahrzeugs bis zur Versicherungssumme auf.

Auch Tierhalter können sich freuen – denn auch an der Tierhalterhaftpflicht hat der Versicherer geschraubt. So sind in der Premiumvariante jetzt beispielsweise auch die Kosten für die Rettung beziehungsweise Bergung des Tieres nach einem Unfall bis zur Höhe von 10.000 Euro eingeschlossen.

Außerdem ersetzt die Arag in der Komfort- und Premiumvariante jetzt auch den Schaden, wenn das eigene Tier durch ein anderes verletzt wird und dessen Halter nicht versichert ist oder selbst nicht zahlen kann. Darüber hinaus wurden in allen drei Produktvarianten die Deckungssummen für Sachschäden angehoben – auf bis zu 30 Millionen Euro in der Premiumvariante.

Neue Leistungen in der Arag-Hausratversicherung

In ihrer neuen Hausratpolice hingegen macht sich die Arag für Risiken durch die Digitalisierung stark. So leistet sie in der Komfort- und Premiumvariante nun auch für Schäden, die bei einem Online-Betrug durch einen Fake-Shop entstanden sind, oder beim Missbrauch von illegal erworbenen Bankverbindungsdaten. Auch wenn versehentlich Geld an einen falschen Empfänger überwiesen wurde, tritt die Arag in den Varianten Komfort und Premium unter entsprechenden Voraussetzungen für den entstandenen Schaden ein.

Ein wichtiger Schwerpunkt ist zudem das Thema Smart Work und Homeoffice: Auch Arbeitsgeräte und die beruflich genutzte Einrichtung sind nun mitversichert – in der Komfortvariante bis zur Höhe von 5.000 Euro und im Premiumtarif unbegrenzt. Werden Smart-Home-Geräte gehackt – zum Beispiel die Smart-Home-Sicherheitsanlage – sind über die Premiumvariante daraus entstehende Schäden und Verluste bis zur Höhe von 10.000 Euro abgedeckt.

Neu ist zudem der optionale Baustein zur Fahrradabsicherung: eine Fahrradkasko. Diese kann zusätzlich zur Versicherung gegen Fahrraddiebstahl abgeschlossen werden und deckt Schäden ab, die aufgrund eines Unfalls, Sturzes oder Vandalismus entstanden sind. Ein weiteres Highlight: In die Fahrrad-Kaskoversicherung integriert ist ein Fahrrad-Schutzbrief. Dieser bietet einen weltweiten Pannenschutz rund um die Uhr.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!