Vor allem in der Kfz-Versicherung hat sich zuletzt einiges getan: Sowohl Allianz als auch Axa haben neue Kooperationen mit Automobilherstellern verlautbart. © picture alliance/dpa | Peter Steffen
  • Von Juliana Demski
  • 24.07.2020 um 08:01
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 04:20 Min

Die Allianz erleichtert den Überblick über die spätere Rentenhöhe, sowohl Axa und BMW als auch Allianz und Volvo haben gemeinsame Kfz-Produkte gestartet, die Universa verschickt neue Serviceunterlagen an Kfz-Kunden, die Continentale will Renditechancen während der Rentenphase steigern, die Basler hat hat was Neues in Sachen Forderungsdifferenzierung gemacht, Swiss Life hat sich die BU-Beantragung genauer angeschaut und Aon kooperiert mit K&M bei der Photovoltaik.

Swiss Life verbessert Antrags- und Risikoprüfung in der Arbeitskraftabsicherung

Swiss Life hat im Rahmen der Arbeitskraftabsicherung die Annahmekriterien bei vielen Krankheitsbildern noch einmal überarbeitet. „Insgesamt haben wir über 130 Erkrankungsbilder in unseren Annahmerichtlinien überprüft und diese an den medizinischen Fortschritt und unsere Schadenerfahrung angepasst“, sagt Stefan Holzer, Leiter Versicherungsproduktion und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Life. Zudem habe der Versicherer die Entscheidungsprozesse deutlich vereinfacht, um schneller zu einem Votum zu gelangen. 

In Zahlen bedeutet das: Auf Nachbearbeitungen verzichtet der Versicherer überall dort, wo sie formell nicht unbedingt nötig sind. Damit habe Swiss Life die Nachbearbeitungsquote um bis zu 30 Prozent senken können. In der Folge habe sich auch die Durchlaufzeit von der Antragstellung bis zur Policierung um ebenfalls rund 30 Prozent reduziert.

Aon und K&M bringen Photovoltaikpolice auf den Markt

Der Versicherer Konzept und Marketing (K&M) und der Versicherungsmakler Aon haben gemeinsam einen neuen Schutz für Photovoltaikanlagen entwickelt. Die Sachversicherung ist unter dem Namen „Allsafe solar“ exklusiv für Aon-Kunden verfügbar.

„Die Absicherung von Photovoltaikanlagen ist ein Wachstumsmarkt mit großem Potenzial, in dem wir uns mit einem starken Partner und einem starken Tarif positionieren wollen“, kommentiert Marcel Lütterforst, Mitglied der K&M-Geschäftsleitung, die Kooperation.

 

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!