Mario Herz, seit 2011 Geschäftsführer des Maklerunternehmens Prinas Montan, wird neues Mitglied der Geschäftsleitung bei mobilversichert. © Prinas Montan/mobilversichert
  • Von Karen Schmidt
  • 17.03.2020 um 11:05
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Die Transaktions-Plattform mobilversichert.de erweitert ihre Geschäftsführung. Neues Mitglied der Geschäftsleitung ist Mario Herz, Chef des Maklerunternehmens Prinas Montan. Die Tochter der Degussa Bank hatte mobilversichert im Februar 2019 gekauft.

Mario Herz, seit 2011 Geschäftsführer des Maklerunternehmens Prinas Montan, wird neues Mitglied der Geschäftsleitung bei mobilversichert. Ziel ist es, die Plattform weiter auszubauen. Prinas Montan hatte die Transaktionsplattform im Februar 2019 gekauft. Nun werden die Mitarbeiter der Degussa-Bank-Tochter künftig mit der mobilversichert-Technologie arbeiten und alle Verträge aus ihren Beständen auf der mobilversichert-Plattform digital managen.

Prinas Montan hat sich vor allem auf die Vermittlung von Versicherungen für Firmenbelegschaften spezialisiert. Die Zahl der über mobilversichert verwalteten Verträge klettert damit über die 600.000er-Marke. Für Makler und Versicherer bleibt die Plattform für das Neugeschäft und Bestandsmanagement offen.

„Wir freuen uns, mit Mario Herz einen ausgewiesenen Experten im Vermittlermarkt an der Seite zu haben, der unseren Kurs unterstützt und den Ausbau der Plattform

signifikant vorantreibt“, sagt Manuel Ströh, Gründer und Geschäftsführer von mobilversichert. „Mit dem gebündelten Wissen und einem deutlich erhöhten Vertragsvolumen können wir die Reichweite der Plattform deutlich erweitern und noch stärkere Vertriebsimpulse setzen.“

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!