Pfefferminzia Logo rgb
Ehemaliger Verti-Vorstand Carlos Nagore (links) und Nachfolger Frank Senge © Daniel Biskup / Verti Versicherung
  • Von Andreas Harms
  • 11.05.2023 um 12:55
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Beim Direktversicherer Verti verändert sich der Vorstand. Das bisherige Mitglied Carlos Nagore kehrt nach Spanien zurück. Dafür übernimmt Frank Senge.

Der auf KFZ-Produkte spezialisierte Direktversicherer Verti hat ein neues Vorstandsmitglied. Zum 1. Juni 2023 steigt der jetzige Direktor für Legal & Compliance, Frank Senge, in das Gremium auf. Damit setzt es sich künftig aus dem Vorstandsvorsitzenden Miguel Angel Rosa, Felix Ludwig und eben neuerdings Frank Senge zusammen

Der Jurist arbeitet seit 2016 für Verti. Zuletzt verantwortete er als Direktor den Aufbau der Abteilung für Recht und Verhaltensrichtlinien (Legal & Compliance), die mittlerweile auch Datenschutz, Einkauf und Beschwerdemanagement umfasst.

Im Vorstand soll er zusätzlich die Transformation des Kundeservices leiten, um das Unternehmen für weiteres Wachstum aufzustellen. Zuvor war Senge neun Jahre als Leiter der Rechtsabteilung bei der Skandia Lebensversicherung in Berlin tätig.

Im Verti-Vorstand folgt er auf Carlos Nagore, der Anfang Mai in sein Heimatland Spanien zurückgekehrt ist und somit aus dem Verti-Vorstand ausscheidet. Der studierte Jurist übernimmt als Corporate Compliance Officer bei der spanischen Verti-Mutter Mapfre neue Aufgaben.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms schreibt seit 2005 als Journalist über Themen aus der Finanzwelt. Seit Januar 2022 ist er Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content