"Wir bereiten die Gesundheitshistorie sauber auf, schreiben die Gesellschaft/Risikoprüfer persönlich an (bei uns gibt es keine 0815 Massenmails) und bekommen jedes Mal wieder eine ernüchternde Antwort. Das ist frustrierend und deshalb streichen wir manche Versicherungsgesellschaften einfach von unserer Liste", schildern die Versicherungsmakler Tobias Bierl (Foto) und sein Bruder Stefan anhand mehrerer Praxisfälle. © privat
  • Von Redaktion
  • 02.09.2019 um 13:02
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

„Manche Gesellschaften würden wir nicht einmal mit der Kneifzange anfassen“, stellen die Versicherungsmakler Tobias und Stefan Bierl in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) klar. Doch inzwischen haben sich auch einige „wohlgesonne“ BU-Anbieter bei den Brüdern ins Abseits manövriert. Der Grund: Regelmäßig scheiterten Kunden an der Risikoprüfung. Das sei „ernüchternd“ und „frustrierend“.

Hier geht es zum Blog-Beitrag.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!