Digisurance 18 Start-ups treffen Versicherer

Gut besuchtes Haus auf der Digisurance im vergangenen Jahr: In der vorderen Reihe sitzt Carsten Maschmeyer (zweiter von links), der einen Vortrag hielt.
Gut besuchtes Haus auf der Digisurance im vergangenen Jahr: In der vorderen Reihe sitzt Carsten Maschmeyer (zweiter von links), der einen Vortrag hielt. © Digisurance

Im Zeichen der digitalen Transformation steht am 21. Juni 2018 die Digisurance 18 in Berlin. Zum dritten Mal treffen sich im DBB Forum Entscheider und Projektverantwortliche von Versicherern und Start-ups, um ausgewählte Gemeinschaftsprojekte vorzustellen und Trends zu diskutieren. Hier kommen die Details.

|  Drucken

Bereits zum dritten Mal findet am 21. Juni 2018 die Digisurance 18 in Berlin statt. Im DBB Forum stellen Entscheider und Projektverantwortliche von Versicherern und Start-ups gemeinsame Projekte vor und diskutieren über Trends in der Digitalisierung. Zum Fachkongress, der von dem Berliner Softwareanbieter Flexperto veranstaltet wird, werden in diesem Jahr rund 1.200 Besucher erwartet.

Nach dem Auftritt von Carsten Maschmeyer auf dem Podium im vergangenen Jahr, sind dieses Mal mit dabei: Frank Grund, Exekutivdirektor Versicherungen der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, Christian Glanz aus dem Vorstand der DVAG, Paul Stein, Mitglied des Vorstands der Debeka und Ramin Niroumand, Geschäftsführer des Start-ups Finleap.

Neben den Projektvorstellungen stehen als weitere Formate auf der Agenda auch eine „Fuck-up Story“, in der es um gescheiterte Insurtech-Projekte gehen wird, sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunft der Ausschließlichkeitsorganisationen“.

Der Beginn der Veranstaltung ist am 21. Juni um 08.00 Uhr. Die Tickets kosten ab 229,- Euro und sind unter https://digisurance.org/ erhältlich.

 Abonnieren    Impressum    Datenschutzerklärung    Mediadaten    RSS    Über uns