Wefox-Chef Mark Hartigan © Wefox
  • Von Andreas Harms
  • 17.05.2024 um 15:23
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Seit Frühjahr leitet Mark Hartigan das Insurtech Wefox. Jetzt geriet er in die Schlagzeilen, weil er vor ernsthaften Geldproblemen warnte.

Der Chef des Insurtechs Wefox, Mark Hartigan, hat die Anteilseigner offenbar vor ernsten Problemen gewarnt. So sagte er laut dem britischen Nachrichtensender „Sky News“, dass Wefox noch in diesem Sommer zahlungsunfähig werden könnte, wenn es nicht gelänge, mehrere verlustbringende Geschäftsbereiche zu verkaufen. Wefox selbst will diesen Bericht auf Nachfrage von Pfefferminzia nicht kommentieren.

Wie das „Manager Magazin“ berichtet, steckt Wefox nach wie vor tief in den roten Zahlen. Demnach beläuft sich der Verlust im vergangenen Jahr auf 141 Millionen Euro. Zum kompletten Bericht geht es hier entlang.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms schreibt seit 2005 als Journalist über Themen aus der Finanzwelt. Seit Januar 2022 ist er Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort