Software/Technik› zur Themenübersicht

Baukasten-System für das digitale Maklerbüro Wie Makler möglichst einfach zur Profi-Webseite kommen

Wenn Makler sich dem digitalen Trend verschließen, haben sie schon verloren. Kunden wollen zwar weiterhin gerne persönlich beraten werden. Erste Informationen und Kontaktmöglichkeiten suchen sie allerdings im Internet. Um eine Webseite zu erstellen, gibt es Baukasten-Systeme – auch mit speziellen Funktionen für Versicherungsmakler.

| , aktualisiert am 15.12.2015 11:43  Drucken
Mit Programmiersprachen kennt sich nun mal nicht jeder aus und einen eigenen Webdesigner haben Maklerbüros in der Regel auch nicht im Haus. Deshalb sind Baukasten-Systeme eine gute Lösung, um möglichst einfach zu einer eigenen Webseite zu kommen. Um diese jedoch sinnvoll für Versicherungskunden aufbereiten zu können, brauchen Makler spezielle Funktionen, die sie in ihren Internetauftritt einbauen können.

Deshalb haben die beiden Firmen Cybermatic Homepagesysteme und Tigon sich zusammengetan und die Expertenhomepage GmbH gegründet. Herzstück des Angebots ist ein spezielles Baukasten-System für Makler – die sogenannte Expertenhomepage. Der Baukasten bietet beispielsweise Vergleichsrechner, Tarifrechner und Abschluss-Links von Gesellschaften, Online-Terminkalender, Tools zur Online-Beratung und aktuelle News.

Für die Angebote von Produktgebern, Pools, Verbünden und Vertrieben sowie Softwareanbietern gibt es zusätzliche Schnittstellen. Außerdem können Makler über die Plattform Newsletter verschicken und ihre Social-Media-Aktivitäten koordinieren.

Das Ziel hinter diesem digitalen Angebot: Kunden sollen Beratung und Informationen erhalten, wo, wann und wie sie wollen. Die Expertenhomepage können alle Versicherungsmakler nutzen – unabhängig davon, ob sie einem Interessenverband angeschlossen sind oder nicht.

Weitere Informationen gibt es hier.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen