Eine pflegebedürftige Rentnerin: Nicht alle Betroffenen nutzen alle Pflegeleistungen. © dpa/picture alliance
  • Von Juliana Demski
  • 08.01.2018 um 09:32
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Wer in Deutschland pflegebedürftig ist und zuhause gepflegt wird, hat Anspruch auf 125 Euro extra jeden Monat – zusätzlich zu den Leistungen aus der Pflegeversicherung. Doch bisher nutzt dies nicht jeder.

Die ausreichende Versorgung von Pflegebedürftigen, die weiterhin zuhause leben, ist ganz schön teuer. Daher können die Betroffenen, zusätzlich zu ihren Versicherungsleistungen, 125 Euro pro Monat extra kassieren.

Laut der Sächsischen Zeitung nutzt aber nur jeder Zweite in den Bundesländern Sachsen und Thüringen diese Möglichkeit.

„Wir wollen die Pflegebedürftigen ermutigen, diese Leistung verstärkt in Anspruch zu nehmen“, sagt Hannelore Strobel, Sprecherin der AOK Plus, der Zeitung.

Der Zusatzgroschen im Portemonnaie soll vor allem dabei helfen, dass auch Pflegebedürftige mehr am sozialen Leben teilhaben können – ohne, dass Zusatzkosten entstehen.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!