Zusammenschluss Vier Versicherer starten Konsortium für die bAV

Vier deutsche Versicherer arbeiten in dem Konsortium „Initiative Vorsorge“ zusammen, um neue Produkte für das Sozialpartnermodell im Bereich der betrieblichen Altersversorgung (bAV), zu entwickeln. Die Lebens-Rente ist das erste Produkt.

|  Drucken

„Initiative Vorsorge“ heißt der Zusammenschluss von Alte Leipziger, LV 1871, Neuer Bayerischen Beamten Lebensversicherung und Volkswohl Bund. Das Konsortium möchte im Rahmen des neuen Sozialpartnermodells neue Produkte für die betriebliche Altersversorgung (bAV) anbieten.

Da die Produktlösung per Gesetz keine Garantien enthalten darf, ist die Kapitalanlage deutlich freier. Damit würden größere Chancen auf eine höhere Rendite entstehen. Um diese nutzen zu können, greift die „Initiative Vorsorge“ für ihr erstes Produkt, die Lebens-Rente, auf die Expertise von HSBC Global Asset Management zurück.

Diese neue Produktlösung sei individuell an die Bedürfnisse der Sozialpartner angepasst. Sie sei sehr transparent und habe geringe Kosten. Details konnte man bei der Initiative auf Nachfrage von Pfefferminzia nicht nennen. Da die bAV ein sehr individuelles Geschäft sei, habe das Konsortium zunächst nur die Rahmenbedingungen definiert, heißt es dort.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen