Junge Eltern am Kosten zusammenrechnen. © Wayhomestudio/Freepik
  • Von Karen Schmidt
  • 01.02.2024 um 11:24
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:25 Min

Das Vergleichsportal Check24 hat errechnet, wie lange Familien und Singles für Versicherungen, Strom & Co. arbeiten müssen. Prompt folgt der Aufruf zum Tarifwechsel – ein extrem wichtiger Hinweis dazu fehlt aber.

Rund 450 Arbeitsstunden oder 56 Arbeitstage braucht eine Familie, um ihre Kosten für Versicherungen, Energie, Finanzen und Telekommunikation zu decken. Bei einem Single sind es 64 Tage, um die bis zu 8.707 Euro zu berappen. Das hat eine aktuelle Untersuchung des Vergleichsportals Check24 ergeben.

Die Vergleicher gingen für die Familie von einem durchschnittlichen Nettomonatslohn hierzulande von 2.401 Euro aus, multipliziert mit dem Umrechnungsfaktor für eine Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren von 2,1, einer Wochenarbeitszeit von 35 Stunden und einem Arbeitstag von acht Stunden. Beim Single fällt der Umrechnungsfaktor weg.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema
Fondsgebundene Rentenversicherungen

Was die Zinswende für Fondspolicen bewirkt

Wegen „derzeitiger Eigentümerstruktur“

Viridium darf Policenbestand von Zurich nicht übernehmen

Eine Familie zahlt für Versicherungen laut Check24 im Jahr bis zu 6.613 Euro. Bei einem Einpersonenhaushalt sind es bis zu 4.355 Euro. Das Vergleichsportal empfiehlt dabei den Wechsel in günstigere Tarife – verspricht bei einem Wechsel Kosten von nur noch 2.321 Euro – was dem Nettolohn von acht Tagen Arbeit (64 Stunden) entspreche.

Der außerordentlich wichtige Hinweis darauf, dass die Altverträge wahrscheinlich bessere Leistungen enthalten, die bei einem Wechsel nur unter dem Gesichtspunkt des Preises verloren gingen, fehlt an dieser Stelle.

17 Tage Arbeit für Strom und Gas

17 Tage muss ein Vierpersonenhaushalt laut der Untersuchung in den 100 größten deutschen Städten arbeiten, um die Kosten für Strom (5.000 kWh) und Gas (20.000 kWh) in der Grundversorgung zu decken. Das bedeute sieben Arbeitstage mehr im Vergleich zu Verbrauchern, die ihren Strom- und Gasvertrag bei alternativen Anbietern abgeschlossen hätten. Durch einen Wechsel könnten Arbeitnehmer jährlich 1.947 Euro sparen, meint Check24, was 54 Arbeitsstunden entspreche. Ähnlich verhalte es sich bei einem Wechsel in günstigere Internet-, Mobilfunk- und Finanzverträge, so das Vergleichsportal.

„Aktuell ist es besonders wichtig, Verträge zu prüfen und bei hohen Kosten den Anbieter zu wechseln”, sagt Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie bei Check24. „Besonders bei den Grundversorgern rechnen wir mit einer Preisanpassungswelle in den nächsten Wochen durch die politischen Entscheidungen im Dezember 2023. Bei Alternativanbietern können Verbraucherinnen und Verbraucher aktuell Tarife mit Preisgarantie abschließen, die vor weiteren Preissteigerungen absichert. So sichern sie sich die günstigen Preise und sind von Preisanpassungen befreit.“

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort