Das Lesen von Versicherungsbedingungen kann mühsam sein, ist aber in der Regel unentbehrlich – insbesondere für Versicherungsvermittler. © picture alliance/dpa-mag/Kai Remmers
  • Von Redaktion
  • 14.10.2022 um 10:43
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

Sollte der Versicherer seinen Kunden beim BU-Leistungsantrag die Hand führen, äh, reichen? Diese jüngst aufgepoppte Diskussion beschäftigt auch das Maklerhaus Bierl. Im dazugehörigen Blog-Beitrag findet sich dann dieser Hammer-Satz: „Aber seien wir ehrlich – 97 Prozent der Versicherungsvermittler lesen die Versicherungsbedingungen nicht.“ Was die Bierls damit wohl meinen: Lauter grüne Häkchen im Vergleichsprogramm lassen Makler sorglos werden.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!