DJane bei einer Google-Party in Berlin: Mit der eigenen Homepage auf die oberen Plätze in der Suchanfrage bei Google zu kommen, ist zwar schön, bringt aber nichts, wenn die Inhalte dann nicht überzeugen. © Getty Images
  • Von Redaktion
  • 17.11.2015 um 04:38
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 04:20 Min

In Teil 1 der Serie „Vermittler im digitalen Wandel“ ging Wolfram Lefèvre, Geschäftsführer der Expertenhomepage GmbH, darauf ein, wie Makler eine professionelle Homepage aufbauen. Im zweiten Teil geht es nun darum, mit welchen Inhalten gute Makler-Homepages punkten können.

Tipps für bessere Inhalte

Schreiben Sie kurze, leicht verständliche Sätze und hinterfragen Sie jede komplexe Relativsatz-Konstruktion: Je einfacher und knackiger Sie schreiben, desto schneller versteht der Leser, was Sie ihm mitteilen möchten – und das sollte das oberste Ziel eines jeden Textes sein. Schreiben Sie daher so, dass Ihre Kunden das Thema schnell und ohne weitere Recherche verstehen können. Verzichten Sie dabei auf Passiv-Konstruktionen, denn diese klingen nach Behörde und reißen Ihre Leser nicht mit.

Achten Sie auch bei der optischen Gestaltung darauf, dass Sie Ihren Texten ein einheitliches und professionelles Erscheinungsbild verpassen: Verwenden Sie an allen Stellen Ihrer Homepage einheitliche Schriftgrößen und -farben. Dabei dürfen Sie durchaus zwei bis drei Größen variieren – dies sollte aber nach Gewichtung der jeweiligen Inhalte an allen Stellen einheitlich erfolgen.

Verwenden Sie fette und kursive Texte nur ganz gezielt: Wenn Sie einen ganzen Absatz fett formatieren, verpufft die Wirkung. Heben Sie stattdessen ganz gezielt wichtige Begriffe fett oder kursiv hervor. Immer wieder sehe ich, dass Kunden wichtige Wörter oder Passagen – wie mit einem Textmarker markiert – mit einer Hintergrundfarbe versehen. Leider sieht das in den wenigsten Fällen gut aus; meist wirkt dieses Stilmittel total altbacken und wie aus den Urzeiten des Internets.

Links bringen Ihre Seite weiter

Sie können wichtige Punkte auch mit Links zu weiterführenden Informationen versehen. Auch Suchmaschinen honorieren es, wenn Ihre Webseite über zahlreiche interne Links verfügt – also Verknüpfungen zu anderen Unterseiten derselben Homepage. So haben Sie auch einfach die Möglichkeit, umfangreiche Inhalte zu Ihren Keywords zu verfassen, ohne Ihre Seitenbesucher auf den ersten Blick mit ellenlangen Texten zu erschlagen.

Wenn Sie nun einen Text oder eine Seite zu einem speziellen Thema fertiggestellt haben, schlafen Sie erst einmal eine Nacht darüber. Dann lesen Sie sich alles nochmals durch. Ist der Text wirklich leicht verständlich? Versteht ein Laie, der sich zum ersten Mal mit dem Thema befasst, worum es geht und warum er durch Ihr Angebot einen echten Nutzen hat? Um diese Fragen objektiv beantworten zu können, ist es hier immer empfehlenswert, die Seite Menschen aus Ihrer Zielgruppe zu zeigen, die nicht vom Fach sind. Nehmen Sie deren Einwände ernst und machen Sie sich frei von Ihren Gegenargumenten: Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

Über den Autoren:

Wolfram Lefèvre ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Expertenhomepage. Er wurde 1983 im bayerischen Amberg geboren. Nach seinem Studium im Studiengang Medienproduktion und -technik zog er nach Berlin, wo er bis heute lebt.

Bereits 2006 entwickelte er mit seinem Kommilitonen Philipp Winter die Expertenhomepage – einen Homepage-Baukasten für Versicherungsmakler. Jeder Versicherungsmakler – auch der technisch unversierte – sollte mit dem System schnell und einfach eine professionelle Homepage erstellen können. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung entwickelte Wolfram Lefèvre mit seinem Team ab 2013 das Konzept „Der digitale Weg“, mit dem Makler die Chancen und Möglichkeiten des Internets erfolgreich für sich nutzen können. Auf Basis des Konzepts und der Praxiserfahrungen verfasste er 2015 das Buch „Der digitale Weg: Das Praxishandbuch für Vermittler, die vom digitalen Wandel profitieren möchten.“

>>> Alle interessierten Pfefferminzia-Leser können das E-Book nach Eingabe einer E-Mail-Adresse hier kostenlos bestellen. Der Leser erhält dann den Download-Link via E-Mail.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!