„Dieser Termin gibt mir tatsächlich den Glauben an die Versicherungsmaklerschaft zurück“, kommentiert Versicherungsberater Roland Harstorff das Abschneiden eines der fünf Test-Makler. In anderen Fällen spricht er jedoch von „Angstmache“ und dass ein Produkt „bewusst teurer verkauft“ würde. © Screenshot zdf.de
  • Von Redaktion
  • 21.11.2019 um 12:35
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

„Wie gut beraten Versicherungsmakler?“, wollte das ZDF-Verbrauchermagazin „WISO“ am Beispiel der Pflegezusatzversicherung in Erfahrung bringen. Die fünf Makler im Geheim-Test sollten demnach erkennen, dass die solvente „Lockvogel“-Kundin eigentlich gar keine Versicherung benötigt. Wie das Ergebnis ausfiel, erfahren Sie im Video.

Hier geht es zum Video (Dauer 10:17 Minuten).

kommentare
Gierhartz
Vor 3 Wochen

Ein sehr armseligerTest. 4.000 € kostet das Pflegeheim. Es wird angeblich keine Pflegeversicherung benötigt, weil die zu versichernde
Person eine Eigentumswohnung im Werte von 300.000 € hat. Diese wird verfrühststückt, wenn es zu einem langwierigen Pflegefall
kommt. Aber da ist noch eine Tochter, die hat aber nix. Die würde sich doch bestimmt freuen, wenn sie im Besitz einer Eigentumswohnung kommt. Viele Eltern übertragen das Wohneigentum an ihre Kinder, damit im Pflegefall das Erbe nicht für die Pflege daruf geht. Aber so ein simpler Test lässt solche Überlegungen nicht zu.

Muss man hier den Testern nicht eine Fehlberatung vorwerfen. Im Gegensatz zu den getesteten Maklern, erhebt der Fachmann
( Versicherungsberater ) für seine Beratung noch ein Honorar.

Ich selber bin einmal während meiner aktiven Zeit „Opfer“ eines WISO Test geworden. Ich hatte das ZDF wohl mit zu vielen kristischen
Fragen gepiesackt. Die WISO Oma wollte von mir eine Beratung über eine Hausratversicherung haben. Gerne kann ich mal schildern,
wie das abgelaufen ist. Aber ich habe wohl zu gut beraten, deshalb bin ich auch nicht in der Öffentlichkeit vorgeführt worden. Schade, dass wäre wohl möglich eine gute Werbung für mich gewesen. Aber gute Beispiele sind uninteressant. Alle Berufe müssen durch den
Dreck gezogen werden. Was für ein mieses Spiel von einem öffentlich rechtlichen Sender, der von unseren Gebühren finanziert wird.

Und diese Fachleute: Sind das nicht Nestbeschmutzer ?

    Michael Letsch
    Vor 3 Wochen

    Sie haben vollkommen recht, Gruss von einem Kollegen

Hubert Gierhartz
Vor 3 Wochen

Wenn man einmal genau hinschaut, wird hier nicht gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen? Hier werden gezielt Geschäftsräume aufgesucht, ohne den Inhaber darauf hinzuweisen, das er und seine Geschäftsräume gefilmt werden.

Dann zum Experten Harstorff: Von Pflege Bahr halte ich nix. Seine ganz persönliche Auffassung. Nun werden bei der Pflege Bahr keine Gesundheitsfragen gestellt. Die Frage nach dem Gesundheitszustand der Interessentin ist auch nicht von den Maklern gestellt worden. Wenn auf Grund des Gesundheitszustandes keine private Pflegeversicherung möglich ist, muss der Makler aus Haftungsgründen schon auf die Pflege Bahr hinweisen. Beim Pflegegrad 5 leistet die Pflege Bahr 600,00 € monatlich. Da kommt schon ein beträchtliches Sümmchen bei fünf Pflegejahre zusammen. nämlich 36.000 €. Ob sich die Pflege Bahr Versicherung in der Zukunft verteuert wissen wir nicht.

Soll doch der Honorarberater und selbst ernannte Fachmann einmal dazu Stellung.

Hinterlasse eine Antwort

    weitere kommentare
    1 2
kommentare
Gierhartz
Vor 3 Wochen

Ein sehr armseligerTest. 4.000 € kostet das Pflegeheim. Es wird angeblich keine Pflegeversicherung benötigt, weil die zu versichernde
Person eine Eigentumswohnung im Werte von 300.000 € hat. Diese wird verfrühststückt, wenn es zu einem langwierigen Pflegefall
kommt. Aber da ist noch eine Tochter, die hat aber nix. Die würde sich doch bestimmt freuen, wenn sie im Besitz einer Eigentumswohnung kommt. Viele Eltern übertragen das Wohneigentum an ihre Kinder, damit im Pflegefall das Erbe nicht für die Pflege daruf geht. Aber so ein simpler Test lässt solche Überlegungen nicht zu.

Muss man hier den Testern nicht eine Fehlberatung vorwerfen. Im Gegensatz zu den getesteten Maklern, erhebt der Fachmann
( Versicherungsberater ) für seine Beratung noch ein Honorar.

Ich selber bin einmal während meiner aktiven Zeit „Opfer“ eines WISO Test geworden. Ich hatte das ZDF wohl mit zu vielen kristischen
Fragen gepiesackt. Die WISO Oma wollte von mir eine Beratung über eine Hausratversicherung haben. Gerne kann ich mal schildern,
wie das abgelaufen ist. Aber ich habe wohl zu gut beraten, deshalb bin ich auch nicht in der Öffentlichkeit vorgeführt worden. Schade, dass wäre wohl möglich eine gute Werbung für mich gewesen. Aber gute Beispiele sind uninteressant. Alle Berufe müssen durch den
Dreck gezogen werden. Was für ein mieses Spiel von einem öffentlich rechtlichen Sender, der von unseren Gebühren finanziert wird.

Und diese Fachleute: Sind das nicht Nestbeschmutzer ?

    Michael Letsch
    Vor 3 Wochen

    Sie haben vollkommen recht, Gruss von einem Kollegen

Hubert Gierhartz
Vor 3 Wochen

Wenn man einmal genau hinschaut, wird hier nicht gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen? Hier werden gezielt Geschäftsräume aufgesucht, ohne den Inhaber darauf hinzuweisen, das er und seine Geschäftsräume gefilmt werden.

Dann zum Experten Harstorff: Von Pflege Bahr halte ich nix. Seine ganz persönliche Auffassung. Nun werden bei der Pflege Bahr keine Gesundheitsfragen gestellt. Die Frage nach dem Gesundheitszustand der Interessentin ist auch nicht von den Maklern gestellt worden. Wenn auf Grund des Gesundheitszustandes keine private Pflegeversicherung möglich ist, muss der Makler aus Haftungsgründen schon auf die Pflege Bahr hinweisen. Beim Pflegegrad 5 leistet die Pflege Bahr 600,00 € monatlich. Da kommt schon ein beträchtliches Sümmchen bei fünf Pflegejahre zusammen. nämlich 36.000 €. Ob sich die Pflege Bahr Versicherung in der Zukunft verteuert wissen wir nicht.

Soll doch der Honorarberater und selbst ernannte Fachmann einmal dazu Stellung.

Hinterlasse eine Antwort

    weitere kommentare
    1 2
smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!