Pfefferminzia Logo rgb
Bernd Raffelhüschen: Der Finanzexperte hielt einen Vortrag auf der Fonds-Finanz-Messe in München © Fonds Finanz
  • Von Redaktion
  • 18.03.2015 um 14:23
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Mit klassischen Produkten wie Lebens- und Rentenversicherungen können Makler ihre Kunden heutzutage kaum noch begeistern. Einst sichere Einkommensquellen brechen in Zeiten von Niedrigzins und Provisionskürzungen nach und nach weg. Auf der Fonds-Finanz-Messe München hatten Branchenexperten deshalb den ein oder anderen Rat auf Lager.

Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen, so das Versicherungsjournal, sieht die Lösung für eine ausreichende Altersvorsorge in einem „altersspezifischen Vorsorge-Mix“, in den auch Immobilien und Aktien gehörten. Für Makler bedeute das, sie sollten ihre Beratung breiter aufstellen.

Daniel Hering vom Vergleichsportal Check 24 rät deshalb, einfache Bankprodukte wie Giro- und Tagesgeldkonten, Ratenkredite und Kreditkarten in die Produktpalette aufzunehmen. Dies hätte zudem Vorteile in der Kundenbindung, wenn Makler ihren Kunden „beispielsweise beim Wechsel zu einem günstigeren Energie- oder Telekommunikations-Anbieter“ helfen könnten.

Aber auch die Vermittlung von Immobilien könnte ein neuer Vertriebsansatz sein. Ebenso gebe es auch bei Sachversicherungen wie beispielsweise Gewerbeschutz-Policen noch Luft nach oben.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content