Jan Roß ist Leiter Maklervertrieb bei der Inter Versicherungsgruppe © Inter
  • Von Redaktion
  • 05.06.2019 um 09:35
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:30 Min

Wie digitale Inhalte, auf Neudeutsch Content, heute in der Branche eingesetzt werden können, um Kunden zu gewinnen und zu binden, beschreibt Jan Roß, Bereichsleiter Maklervertrieb der Inter Versicherungsgruppe.

Fühlen Sie sich bei ihrer Arbeit auch manchmal wie in einem Karussell? Alles wird immer schneller. Die Kunden wollen auf allen möglichen medialen Wegen immer schneller Antworten haben. Der Gesetzgeber dreht permanent an irgendwelchen juristischen Stellschrauben. Ständig gibt es neue Beschränkungen. Und die Konkurrenz in Form von Online-Vergleichsplattformen oder versicherungsfremden Anbietern steigt. Im Gegensatz zum Karussellfahren, das für Kinder immer aufregend ist und gar nicht schnell genug gehen kann, wünsche ich mir im Alltag ein bisschen weniger Beschleunigung. Oder zumindest ein wenig Orientierung, die man ja ansonsten gerne verlieren kann.

Das gilt auch für die neueste Idee des Bundesfinanzministeriums. Unter dem Deckmantel des Verbraucherschutzes geboren, verfolgen die Gegner des Provisionsmodells in der Versicherungsbranche seit Jahren eine Begrenzung der Vergütung. Nun gibt es einen konkreten Referenten-Entwurf. Es scheint also recht wahrscheinlich, dass das Thema früher oder später umgesetzt wird.

Das dies komplett dem Gedanken des unternehmerischen und unabhängigen Handelns widerspricht und verfassungsrechtlich höchst kritisch gesehen werden sollte, scheint den Machern des Referentenentwurfes noch unklar zu sein. Umso mehr besteht also die Notwendigkeit Beratungsqualität auszubauen, Prozesse stringenter zu gestalten, Fokussierung einzunehmen und die Sichtbarkeit und Relevanz beim Kunden zu erhöhen. Der Kunde braucht eben auch Orientierung, wer der richtige und passende Ansprechpartner für seine Versicherungsberatung ist.

Prozesse zu optimieren und dafür die Angebote von Pools, Verbünden, Interessentenvertretungen und Versicherern zu nutzen, kann ein Weg sein. Ein Beispiel dafür ist die Lieferung von Online-Inhalten. Stellen Sie sich vor, Sie können sich aus neutral geschriebenen Artikeln, zielgruppen- oder themenbezogen die passenden auswählen und an ihre Kunden oder Interessenten versenden. Diesen sogenannten Content können und sollten Versicherer liefern.

Allerdings müssen diese Inhalte unabhängig sein. Denn die klassischen Werbemittel der Anbieter sind hier nicht mehr gefragt. Es sollten Informationen sein, die redaktionell aufbereitet wurden. Nachrichten und Hintergrundberichte, die Makler an ihre Kunden kosten- und lizenzfrei weiterleiten können, zum Beispiel durch die vielen Social-Media-Kanäle oder einen Newsletter oder durch das Einbinden auf der eigenen Homepage.

So helfen diese Beiträge, Kunden zu gewinnen und Kunden zu binden. Denn durch das Platzieren der Themen erhöht der Makler seine Sichtbarkeit. Dadurch stärkt der Berater seine Marke sowie Bekanntheit und belegt seine Kompetenz. Das ist unabhängige Vertriebspartnerunterstützung für eine nachhaltige Entwicklung des Maklermarktes.  

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!