Christian Nuschele, Vertriebs- und Marketingchef bei Standard Life in Deutschland und Österreich © Standard Life
  • Von Redaktion
  • 10.01.2022 um 12:59
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:05 Min

Viele Versicherungsmakler setzen im Neugeschäft nach wie vor auf Fondspolicen mit Garantien. Man sehe allerdings, dass sie sich „deutlich kritischer mit den Nachteilen von Garantien auseinandersetzen“, berichtet Christian Nuschele, Vertriebschef bei Standard Life. Im Interview sagt er, wie sich Fondspolicen mit dem neuen politischen Umfeld vertragen und wie er den Wettbewerb zur Fonds-Direktanlage sieht.

Pfefferminzia: Der politische Zeitgeist scheint sich im Moment eher von versicherungsförmigen Vorsorgelösungen zu distanzieren – Stichwort: Bürgerfonds und Aktienrente. Warum glauben Sie, dass die Fondspolice trotzdem gute Zukunftsaussichten hat?

Christian Nuschele: Zunächst einmal ist es sehr positiv, dass die investmentorientierte Vorsorge und damit auch die Aktienkultur in Deutschland gestärkt wird. Davon werden aus meiner Sicht auch Fondspolicen profitieren. Sie bieten den Kundinnen und Kunden eine sehr gute Kombination aus einer breit diversifizierten Kapitalanlage, der Absicherung biometrischer Risiken, hoher Flexibilität und nicht zuletzt attraktiver Steuervorteile. Dieses Gesamtpaket sorgt dafür, dass Fondspolicen den Vergleicht mit Bürgerfonds und Co. nicht scheuen muss und für viele Kunden nach wie vor die erste Wahl sein werden.

Auf der DKM in Dortmund zog Professor Michael Hauer vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung dieses Fazit: „Durch die Abgeltungssteuerfreiheit in Kombination mit dem damit einhergehenden Steuerstundungseffekt erzielen Fondspolicen im Vergleich zu Fonds-Direktanlagen nach wie vor sehr gute Ergebnisse.“ Ist das gewissermaßen als ein „Freibrief“ für die Fondspolice zu verstehen oder kommt es auf ganz bestimmte rechnerische Faktoren an, die im individuellen Fall des Kunden genau passen müssen?

Natürlich kommt es immer auf die individuelle Situation des Kunden an. In den meisten Fällen wird die Fondspolice aus steuerlicher Sicht aber vorteilhaft für den Kunden sein. Mit dem Fondsanlagenoptimierer bietet das Institut für Vorsorge und Finanzplanung übrigens ein sehr gutes Tool, mit dem die Beraterinnen und Berater gemeinsam mit den Kunden die konkreten Steuervorteile ausrechnen und Fondspolice und Direktanlage gegenüberstellen können. Steuervorteile sind aber nur ein Argument. Die Fondspolice überzeugt daneben natürlich auch mit der Absicherung biometrischer Risiken wie zum Beispiel des Langlebigkeitsrisikos. Diese Absicherung kann eine Fonds-Direktanlage nicht bieten. Es gibt also viele Gründe, sich für eine Fondspolice zu entscheiden.

Eine Vermittler-Umfrage des IVFP, die im Januar des Vorjahres veröffentlicht wurde, ergab, dass viele Vermittler im Neugeschäft nach wie vor auf Fondspolicen mit Garantien setzen. Viele Experten sind allerdings der Ansicht, dass selbst Teilgarantien infolge der Rechnungszinssenkung zum 1. Januar 2022 sowie der anhaltenden Niedrigzinsphase immer weniger Sinn ergeben. Inwieweit haben Makler sowie deren Kunden dies bereits verinnerlicht?

Verinnerlicht haben es noch längst nicht alle Makler und Kunden. Wir sehen aber, dass sie sich deutlich kritischer mit den Nachteilen von Garantien auseinandersetzen. Die meisten Fondspolicen mit Garantien stehen vor ähnlichen Voraussetzungen wie klassische Produkte. Sie müssen einen Teil der Gelder in den Deckungsstock investieren, um die Garantie abzusichern. Damit ist in Zeiten niedriger Zinsen keine Rendite mehr zu erwirtschaften und das Produkt wird dadurch unattraktiv. Berater und Kunden sollten auch überlegen, inwieweit eine Garantie von 60 oder 80 Prozent sinnvoll ist. Denn auch hier kaufen sich Kunden für eine vergleichsweise niedrige Garantie Renditenachteile ein.

Ich denke, dass es bei langfristigen Ansparprozessen absolut sinnvoll ist, komplett auf eine Garantie zu verzichten und auf eine reine Fondspolice ohne Garantie zu setzen. Die Statistiken des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft belegen auch, dass hier die größten Zuwachsraten zu verzeichnen sind. Also scheint hier schon ein gewisses Umdenken stattgefunden zu haben und wir sind fest davon überzeugt, dass es im Bereich der Fondspolicen noch sehr großes Wachstumspotenzial gibt.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!