Krankenzusatzversicherung› zur Themenübersicht

„Angriff auf die Krankenversicherungen“ Insurtech Getsafe startet digitale Zahnzusatzversicherung

Christian Wiens, Gründer von Getsafe. Der digitale Versicherungsmakler tritt seit Dezember 2017 selbst als Versicherer auf.
Christian Wiens, Gründer von Getsafe. Der digitale Versicherungsmakler tritt seit Dezember 2017 selbst als Versicherer auf. © Getsafe

Vollmundig oder einfach nur selbstbewusst? In jedem Fall mangelt es in der aktuellen Pressemitteilung des Insurtechs Getsafe nicht an kernigen Aussagen: „Getsafe bläst zum Angriff auf die Krankenversicherungen“, heißt es da unter anderem. Die „Revolution“ des Marktes wollen die Heidelberger mit ihrer neuen digitalen Zahnzusatzversicherung einläuten. Hier kommen die Details.

|  Drucken

Nicht weniger als eine „Revolution“ ruft der das Insurtech Getsafe in seiner aktuellen Pressemitteilung aus – und die soll so gelingen: Die Heidelberger haben eine modulare Zahnzusatzversicherung auf den Markt gebracht, bei der Abschluss und Leistungserstattung automatisiert über eine App erfolgen.

Die Police kostet laut Getsafe 5,90 Euro im Monat in der Basisvariante. Eine feste Vertragslaufzeit gibt es nicht, die Police ist täglich kündbar. Kunden, die auch größere Zahnbehandlungen und Leistungen im Bereich Zahnersatz, wie etwa Implantate, in Anspruch nehmen wollen, können ihren Schutz jederzeit modular erweitern, so Getsafe.

Dabei erfolgt der Abschluss der Versicherung sowie die Erstattung der Leistungen vollautomatisiert über die Getsafe-App. Dazu fotografiert der Kunde seine Zahnarztrechnung mit dem Smartphone ab. „In den meisten Fällen kann die Leistung dann bereits direkt und ohne Wartezeiten erstattet werden“, heißt es in der Mitteilung.

App soll Versicherte auch an Zahnarzt-Termine erinnern

Über die App werden Versicherte außerdem automatisch an Kontroll- und Vorsorgetermine beim Zahnarzt erinnert. Bei der Arztsuche und Terminabsprache sei das Unternehmen seinen Kunden ebenfalls behilflich.

Bei Getsafe plane man bereits die Integration moderner Schnittstellen wie Apple Health – gesundheitsbezogene Daten sollen künftig dabei helfen, Versicherte bei einem gesundheitsbewussten Lebensstil zu unterstützen. „Denn das sollte das Ziel einer jeden Versicherung sein“, sagt Getsafe-Chef und -Gründer Christian Wiens.

Getsafe verkauft bereits seit Anfang Dezember Haftpflichtversicherungen. Um das tun zu können, hat das Unternehmen einen eigenen Versicherer gegründet. Als Risikoträger dient der Rückversicherer Munich Re.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen