Anfrage der Linken Jeder fünfte Riester-Vertrag ruht

Sabine Zimmermann (Die Linke) spricht im Bundestag in Berlin.
Sabine Zimmermann (Die Linke) spricht im Bundestag in Berlin. © dpa/picture alliance

16,5 Millionen Riester-Verträge gibt es hierzulande. Aber nicht jeder wird auch noch aktiv bespart, wie die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Sabine Zimmermann zeigt. Jeder fünfte Vertrag soll danach ruhend gestellt sein. Die Details lesen Sie hier.

06.06.2017 09:51  Drucken

Jeder fünfte Riester-Vertrag wird nicht mehr aktiv bespart, sondern ruht. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Sabine Zimmermann, Leiterin des Arbeitskreises Soziales, Gesundheit, Pflege und Rente und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Die Linke im Bundestag. Zur Zahl der stornierten Verträge könne man keine Angaben machen, so die Regierung weiter.

Zimmermann sieht vor diesem Hintergrund die Riester-Rente als gescheitert an. „Viele, die einen Vertrag haben, können irgendwann die Beiträge nicht mehr aufbringen“, sagte sie gegenüber der Nachrichtenagentur DPA, berichtet die Kölnische Rundschau.

Riester-Erfinder Walter Riester dagegen, hält seine Rente nach wie vor für einen Erfolg. Dass die freiwillige Vorsorge 16,5 Millionen Verträge erreicht habe, und damit die Hälfte der Förderberechtigten sei ein Riesen-Erfolg. Man müsse jetzt nur an bestimmten Stellschrauben nachjustieren, um die Verbreitung weiter zu erhöhen.

Pfefferminzia HIGHNOON