schlagschlagzeilezeilen
schlagschlagzeilezeilen
©
  • Von Redaktion
  • 02.04.2014 um 15:46
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:55 Min

Die Continentale hat ihr Portfolio um ein Geldanlage- und Vorsorgeprodukt erweitert. Das Continentale parkConcept Classic steht exklusiv den Kunden der Continentale, Europa und Mannheimer zur Verfügung.

Kunden können Beträge ab 5.000 Euro – etwa aus ablaufenden Lebensversicherungen oder Erbschaften – für kurze Zeit oder auch langfristig parken. Der derzeitige Zinssatz liegt bei einem Prozent pro Jahr.

Kunden können dabei jederzeit gebührenfrei auf das geparkte Geld zugreifen. „So muss er sich vorab keine Gedanken darüber machen, welchen Betrag er zum Beispiel aus der abgelaufenen Lebensversicherung überhaupt anlegen will“, sagt Michael Fauser, Leben-Vorstand im Continentale Versicherungsverbund. „Er kann gleich die gesamte Summe einzahlen und in Ruhe überlegen – weil er jeden Monat einfach Beträge ab 1.000 Euro entnehmen kann.“ Auch Zuzahlungen sind immer möglich – bis zur maximalen Höchstanlage von 300.000 Euro.

Den Zinssatz legt der Versicherer quartalsweise fest und garantiert ihn für diesen Zeitraum dann auch. Bei Änderung der Verzinsung wird der Kunde schriftlich informiert. Die Zinsen werden dem geparkten Geld jeweils zum Monatsletzten gutgeschrieben.

Zu einem frei wählbaren Zeitpunkt kann sich der Kunde entscheiden, ob er sich das komplette Kapital auszahlen lässt oder eine lebenslange, garantierte Rente erhält. Grundlage für die spätere Rente ist der bei Vertragsabschluss gültige Garantiezins von derzeit 1,75 Prozent pro Jahr. Auch das Rentenguthaben können Versicherte durch Sonderzahlungen ausbaue, Entnahmen sind in dieser Phase gegen Gebühr ebenfalls möglich. Stirbt der Versicherte, wird das vorhandene Rentenguthaben an die Hinterbliebenen ausgezahlt.

Weitere Informationen zum parkConcept Classic gibt es hier.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!