Pfefferminzia Logo rgb
Stand der Dinge bei Lebensversicherungen: Überschussbeteiligungen steigen © picture alliance/dpa | Armin Weigel
  • Von Andreas Harms
  • 27.11.2023 um 12:08
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:15 Min

Es bleibt weiter spannend, wie sich die Zinswende in den Überschussbeteiligungen der Lebensversicherer niederschlägt. Jetzt haben Alte Leipziger, Axa, Ergo und Ideal gemeldet, wie die Sache im Jahr 2024 bei ihnen aussieht.

Die Saison mit neuen Überschussbeteiligungen gewinnt weiter an Fahrt. Inzwischen haben auch die Lebensversicherer Alte Leipziger, Axa, Ergo und Ideal gemeldet, was sie denn in naher Zukunft ihren Kunden gutschreiben wollen. Grundsätzlich zeigt der Trend nach oben, und hier sind die Werte im Einzelnen (nach Alphabet):

Alte Leipziger Lebensversicherung

Die Alte Leipziger Lebensversicherung a. G. hebt ihre Überschussbeteiligung im neuen Jahr um 20 Basispunkte, also 0,2 Prozentpunkte. Das soll für alle Verträge des Lebensversicherers gelten, die nach dem 1. Januar 2007 abgeschlossen wurden. Bestehende Versicherungsverträge mit einem Rechnungszins von über 2,25 Prozent sollen weiterhin die höhere garantierte Verzinsung erhalten.

Bei den modernen Rentenversicherungen AL_Rente-Flex und AL_Rente-Klassik-Pur steigt die laufende Verzinsung auf 2,30 Prozent (Vorjahr: 2,10 Prozent). Bei den klassischen Rentenversicherungen geht es auf 2,25 Prozent hinauf (Vorjahr: 2,05 Prozent). Für die modernen Rentenversicherungen ergibt sich eine Gesamtverzinsung von 2,55 Prozent (Vorjahr: 2,40 Prozent), bei den klassischen Produkten steigt der Wert auf 2,45 Prozent (Vorjahr: 2,30 Prozent).

Axa Überschussbeteiligung

Die Axa Lebensversicherung und ihre Zweigniederlassung DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung zahlen ihren Kunden im Jahr 2024 für konventionelle Renten- und Kapitallebensversicherungen mit laufenden Beiträgen unverändert eine laufende Verzinsung von 2,6 Prozent.

Ergo Vorsorge Lebensversicherung

Die Gesamtüberschussbeteiligung der Ergo Vorsorge Lebensversicherung steigt 2024 um bis zu 0,6 Prozentpunkte auf bis zu 4,1 Prozent. Dadurch stiegen auch die Partizipationsquoten bei den Indexprodukten deutlich, heißt es vom Versicherer. Die Ergo Lebensversicherung und die Victoria Leben erhöhen die Gesamtüberschussbeteiligung im neuen Jahr um 0,4 Prozentpunkte auf insgesamt 2,5 Prozent.

Ideal

Die in Berlin ansässige Ideal Lebensversicherung bietet für das kommende Jahr eine unveränderte laufende Verzinsung von 3,0 Prozent. Inklusive der jährlichen Schluss-Überschussanteile beziehungsweise der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven ergibt sich, je nach Vertrag, eine Gesamtverzinsung von bis zu 3,7 Prozent. Auch für die Ideal Universal-Life hat man die laufende Verzinsung auf 3,0 Prozent festgesetzt.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms schreibt seit 2005 als Journalist über Themen aus der Finanzwelt. Seit Januar 2022 ist er Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content