23 digitale Vorreiter berichten in dieser Bilderstrecke, was sie sich für 2022 vorgenommen haben. © Pfefferminzia
  • Von Redaktion
  • 01.12.2021 um 12:09
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 12:45 Min

Im ersten Teil der großen Umfrage unter den digitalen Vorreitern der Versicherungsbranche ging es um ihre Lehren aus dem Jahr 2021. In diesem zweiten Teil der Umfrage wollte unser Gastautor MarKo Petersohn, As im Ärmel, von seinen Branchenkolleginnen und -kollegen wissen, worauf sie 2022 den Fokus legen wollen. Welche Projekte anstehen, erfahren Sie hier.

Marc Weller
die Bayerische

Für 2022 ist eine neue Zielgruppe geplant – Thema Elektromobilität als Kundengewinner.

Des Weiteren sind erste Kooperationen im Bereich Tiere geschlossen worden. Das Thema des Kontaktes zu Kunden im Bereich der Online-Beratung wird weiterhin verstärkt, denn das ist meiner Meinung nach der große Vorteil gegenüber reinen Online-Anbietern, welche meist mit vorgefertigten Programmangeboten arbeiten.

Zurzeit liegen die Online-Videoberatungen bei einem Anteil von rund 30 Prozent, 40 Prozent laufen über das Telefon und weitere 30 Prozent über den persönlichem Kontakt. Ziel ist ein Online-Anteil in Höhe von 60 Prozent! Auch normale Rückfragen oder Anliegen von Kunden sollen künftig in diesem Bereich zur Selbstverständlichkeit werden. Die Kunden sind überwiegend extrem angetan von dieser Beratungsvariante. Ferner ergeben sich durch die Kosten- und Zeitersparnis neue Zeitfenster für weitere Aktivitäten und Backoffice-Arbeiten.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!