Umfrage Nur jeder Dritte weiß über Elementarschäden Bescheid

Was mache ich, wenn ein Sturm mein Dach abdeckt: Viele Rheinländer wissen das nicht.
Was mache ich, wenn ein Sturm mein Dach abdeckt: Viele Rheinländer wissen das nicht. © Getty Images

Sie kennen sich gut aus, wenn es darum geht, Schäden am Auto zu regeln. Geht es aber um Schäden durch Stürme und Überflutungen, wissen nur noch die Wenigsten Bescheid. Dabei lauert hier die größere Gefahr, wie die Unwetter der vergangenen Wochen zeigten.

| , aktualisiert am 05.02.2016 16:32  Drucken
63 Prozent der Rheinländer wissen über die Versicherung von Autos gut Bescheid. Immerhin 59 Prozent kennen sich auch in Haftpflichtfragen aus. Wenn es um Feuer und Einbrüche geht, können noch 56 Prozent mit ihrem Wissen zu möglichen Absicherungen durch Versicherungen punkten. Geht es aber um Schneemassen, Starkregen und Hochwasser kennt sich noch nicht mal jeder Dritte mit der Thematik aus. Nur 31 Prozent der von der Provinzial Rheinland Versicherung befragten Rheinländer fühlen sich hierzu gut informiert.

Die fehlende Aufklärung und Sensibilisierung für das Thema zeigt sich auch mit einem Blick auf die Zahlen des GDV. In den beiden Bundesländern verfügen 36 Prozent (Nordrhein-Westfalen) beziehungsweise 24 Prozent (Rheinland-Pfalz) der Wohngebäudebesitzer eine entsprechende Absicherung.

Für die Trendstudie „Versicherungswissen“ im Auftrag der Provinzial wurden 1.000 Rheinländer zwischen 18 und 65 Jahren in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz befragt. Die Ergebnisse wurden auf ganze Zahlen gerundet.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen