Nach Lysin und Tryptophan beschäftigen wir uns im dritten Teil über die essenziellen Aminosäuren nun mit Methionin. Eine eher unbekannte Aminosäure. Zu Unrecht, wie wir sehen werden. mehr

Im zweiten Teil unserer Reihe über essenzielle Aminosäuren beschäftigen wir uns mit L-Tryptophan. Auch hierbei handelt es sich um ein wahres Multitalent. Die Bedeutung geht dabei weit über Themen wie Depressionen hinaus. mehr

Mit diesem Beitrag starten wir eine Reihe über essenzielle Aminosäuren und deren Bedeutung für unsere Gesundheit. Den Start macht das Multitalent Lysin. mehr

Was wurde nicht schon alles über Milch und Milchprodukte geschrieben. Sie sei gesund, sie liefere wertvolles Calcium für unsere Knochen. Dann enthält sie auf der anderen Seite aber Wachstumshormone, lässt uns dick und krank werden. Ja, was stimmt denn nun? mehr

Wie ist das nun mit Alkohol? Ist sein Genuss grundsätzlich schädlich, oder ist ein Gläschen Rotwein am Tag nicht doch eher der Gesundheit zuträglich? Gibt es Schwellenwerte, an denen man sich orientieren kann? Hier kommen die Antworten. mehr

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft – so sagt man. Und gegen eine gut gemeinte Geste ist auch gar nichts zu sagen. Trotzdem lohnt es sich, innezuhalten und manche Tradition zu überdenken. Ein Beispiel: Die deftigen Präsentkörbe, auch „Fresskörbe“ genannt, mit denen Geschäftspartner bedacht werden. Dabei kann man Lebensfreude auch ganz ohne bedenklichen Inhalt verschenken. mehr

Enzyme benötigt unser Körper nicht nur für die Verdauung. Sie spielen auch eine wichtige Rolle bei der Regulation unseres Immunsystem und bei der Reduktion des Krebsrisikos und der Krebstherapie. Hier erfahren Sie mehr dazu. mehr

Immer häufiger hört und liest man im Zusammenhang mit Lebensmitteln von artgerechter Ernährung. Worum handelt es sich hier? Was bedeutet das? Hier erfahren Sie es. mehr

Übergewicht und Adipositas nehmen seit Jahren in Deutschland immer mehr zu. 2017 waren 53 Prozent der Erwachsenen übergewichtig, 16 Prozent sogar stark übergewichtig. Auch der Anteil bei Kindern liegt inzwischen bei 15 Prozent. Deshalb wird seit längerer Zeit die Kennzeichnung von Lebensmitteln diskutiert. Bis Mitte 2020 soll nun der notwendige Rechtsrahmen für die Einführung des Nutri-Score geschaffen werden. Wie er funktioniert, erfahren Sie hier. mehr

Am 14. November 2019 war Welt-Diabetes-Tag. Dieser Tag wurde 1991 eingeführt, um auf die immer weiter steigende Zahl von Diabetesfällen aufmerksam zu machen. Zeit, sich mit den Unterschieden von Diabetes Typ I und Typ II auseinanderzusetzen, auf die Entstehung dieser Krankheit einzugehen – und sich mit ihrer möglichen Vermeidung zu befassen. mehr

Ein zu hoher Zuckerkonsum ist ungesund. Das wissen heute die meisten. Üblicherweise wird hier ein Zusammenhang zwischen Karies, Übergewicht und Diabetes hergestellt. Dass übermäßiger Zuckerkonsum aber mittel- bis langfristig noch ganz andere Folgen haben kann, bleibt dabei meist unbeachtet. Hier kommt die Aufklärung. mehr

Fast jeder weiß heute, dass zu viel Zucker nicht gesund ist und wie eine ausgewogene Ernährung ausschauen könnte. Warum fällt es dann so vielen so schwer, ihre Ernährung nachhaltig zu verändern? Weshalb scheitern die guten Vorsätze zum Jahreswechsel regelmäßig? Weshalb sind immer mehr Menschen in den Industrieländern müde und bleiben unter ihrer Leistungsfähigkeit? Hier gibt es die Antworten. mehr

Im letzten Teil der sechsteiligen Reihe über Ernährungsmythen widmen wir uns dem Thema Fett. Wie kam es zur Low-Fat-Bewegung? Weshalb explodierte die Adipositas-Epidemie, während der Fettanteil in den Lebensmitteln reduziert wurde? Welche unterschiedlichen Fettarten gibt es? Sollte Fett womöglich gemieden werden oder brauchen wir mehr vom richtigen Fett? Hier erfahren Sie mehr dazu. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!