Das Gesundheitsmanagement der SDK stand für die erstmalige Bewertung der Assekurata in diesem Bereich auf dem Prüfstand. © SDK
  • Von Manila Klafack
  • 16.10.2020 um 11:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:25 Min

Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) ist der erste Krankenversicherer, der vom Kölner Rating-Unternehmen Assekurata im Bereich des Gesundheitsmanagements bewertet wurde. Insbesondere die persönliche Unterstützung der Versicherten hat die Analysten überzeugt.

Die Rating-Agentur Assekurata Solutions hat erstmals das Gesundheitsmanagement in der privaten Krankenversicherung bewertet. Das Angebot der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK) bildete dafür die Premiere und „überzeugte mit einer klaren strategischen Zielsetzung, einem ansprechenden Leistungsangebot und einer persönlichen Gesundheitsberatung“. Das führte zu der Note 2,0 und damit der Bewertung „gut“.

Präventionskurse, Angebote für Patienten mit chronischen Schmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Schlafstörungen, persönliche Gesundheitsberatung und ähnliches, all diese Gesundheitsdienstleistungen haben in der Bevölkerung immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die SDK habe diesen Trend frühzeitig erkannt und darauf reagiert.

Unterstützung bei chronischen Erkrankungen erwartet

„Kunden erwarten heute mehr als reine Kostenerstattung – sie wünschen sich vielmehr den Zugang zu attraktiven Gesundheitsdienstleistungen“, sagt Assekurata-Geschäftsführer Markus Kruse. Dazu würden beispielsweise eine kompetente persönliche Unterstützung bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder auch der Zugang zu digitalen Angeboten wie Apps für Rückenübungen zählen.

Bei der SDK komme dem Gesundheitsmanagement bereits seit vielen Jahren eine hohe Relevanz zu. Die SDK-Beteiligung an dem Gesundheitsanbieter Care-Lutions sei ein Beispiel dafür. Dort gebe es für die Patientenbegleitung ausgebildetes medizinisches Personal, wie beispielsweise Ärzte, Psychologen, Pharmazeuten und medizinisches Fachpersonal. „Dies eröffnet den SDK-Kunden Zugang zu einem ausgezeichneten Versorgungsmanagement, das von einem national agierenden und interdisziplinär zusammengesetzten Expertenteam umgesetzt wird“, so Kruse weiter.

Die SDK setzt auf Nähe und Persönlichkeit

Das Gesundheitsmanagement der SDK verfüge über ein ansprechenden Leistungsportfolio und setze gleichzeitig auf Nähe und Persönlichkeit zu den Versicherten. „Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Gesundheitsberatung“, stellt Kruse fest.

Sie decke zahlreiche Themengebiete über eine persönliche Beratung mit entsprechendem internen Fachpersonal ab und sollte laut Meinung von Assekurata Solutions noch weiter intensiviert werden. Positiv sei außerdem, dass die SDK ihre Angebote ständig kundenorientiert ausbaut.

Des Weiteren würden Programme für Menschen mit chronischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes oder Atemwegserkrankungen, zu den Leistungen gehören. Dabei wird zu Programmbeginn eine gründliche Anamnese vorgenommen, um eine individuelle und persönliche Begleitung sicherzustellen. Ein Hilfsmittel- und Zweitmeinungsservice runden das umfangreiche Angebot der SDK ab, heißt es von der Rating-Agentur abschließend.

autorAutorin
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!