Ombudsmann legt Jahresbericht vor Verbraucher beschweren sich häufiger über Versicherungen

- Seite 2 -

Die Zahl der Beschwerden von Verbrauchern zu Versicherungen hat sich im vergangenen Jahr um 1,7 Prozent erhöht und damit einen neuen Höchstwert erreicht. Das geht aus dem Jahresbericht 2017 des Ombudsmanns, Günter Hirsch, hervor. In welcher Sparte die meisten Beschwerden eingingen, erfahren Sie hier.

|  Drucken

Worum ging es bei den Beschwerden?

In der Lebensversicherung ging es vielfach um die Prüfung von Widersprüchen und Rücktritten vom Versicherungsvertrag. Aber auch die Höhe von Ablaufleistungen und Rückkaufswerten stand in der Kritik, ebenso wie Anpassung des Rentenfaktors bei fondsgebundenen Rentenversicherungen.

In der Kfz-Haftpflicht ging es derweil zum Großteil um die Einstufung in vertragliche Schadenfreiheitsklassen – genauer gesagt um die Frage, ob eine für diese Einstufung maßgebliche Regulierungsentscheidung des Versicherers rechtmäßig war.

In der Kfz-Kaskoversicherung waren die zentralen Beschwerdeanliegen dagegen zum einen Diebstahlsfälle und zum anderen die Schadenhöhe. In Diebstahlsfällen wollten die Versicherer zum Teil die Verweigerung der Leistung nicht detailliert begründen. Bei der Schadenhöhe ging es um gekürzte Schadenpositionen oder die Kalkulation des Wiederbeschaffungs- und Restwerts eines Wagens.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen