Markus Kurth, Sprecher für Rentenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Business-Coach Jürgen Zirbik und Rechtsanwalt Stephan Michaelis (v.l.). © picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Pressefotos
  • Von Karen Schmidt
  • 03.09.2021 um 08:41
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Markus Kurth, Sprecher für Rentenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, erklärt, wie die Partei das Berufsbild der Vermittler ändern will, Business-Coach Jürgen Zirbik geht auf das schlechte Vermittler-Image ein und Rechtsanwalt Stephan Michaelis klärt über die Haftungsrisiken beim Verkauf von Versicherungsanlageprodukten auf.

Diese Themen haben wir in dieser Woche für Sie:

Im Gespräch: Wir sprachen mit Business-Coach Jürgen Zirbik darüber, wie Vermittler in Beratungsgesprächen mit dem eher schlechten Ruf der Versicherungsbranche umgehen können.

In den News der Woche berichten wir über ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Saarland zur Beratungspflicht bei ausländischen Versicherern und wir fragen uns, ob es wichtig ist, dass der Comedian und Millionär Oliver Pocher im Alter nur auf eine Mini-Rente hoffen darf.

In seinem Rechtstipp der Woche geht der Hamburger Rechtsanwalt Stephan Michaelis auf die Haftungsrisiken bei der Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten ein.

Und für unser Schwerpunktthema Bundestagswahl gehen wir das Wahlprogramm der Grünen durch und sprechen dazu mit Markus Kurth, Sprecher für Rentenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!