Software/Technik› zur Themenübersicht

Kooperation mit der Polizei Köln Axa-App soll Frauen sicher nach Hause begleiten

Eine Frau nutzt die Wayguard-App der Axa.
Eine Frau nutzt die Wayguard-App der Axa. © Axa

Der Versicherer Axa testet derzeit einen Service, der Frauen einen sichereren Heimweg garantieren soll: Mit der App „Wayguard“ können sich die rund 1.500 Nutzerinnen aus Köln durch eine Leitstelle und private Freunde begleiten lassen.

| , aktualisiert um 16:15  Drucken
Die neue Axa-App Wayguard, die sich bislang speziell an Frauen richtet, erkennt die genaue Position der zunächst rund 1.500 Testnutzerinnen aus Köln und übermittelt diese in Echtzeit verschlüsselt an eine Leitstelle, die im Notfall Hilfe zum Ort des Geschehens schickt.



Ebenfalls über die App ist es möglich, mit einem Freund oder Familienmitglied per Chat oder Telefongespräch laufend in Verbindung zu bleiben. Auch dieser private Begleiter erhält die GPS-Daten über den Standort der Nutzerin und wird über ihre Ankunft am Zielort informiert.

Werbung


Die App enthält außerdem Verhaltenstipps für Frauen, wenn sie alleine unterwegs sind. Dabei geht es zum Beispiel darum, aufdringliche Personen abzuschrecken. Diese Präventionstipps sollen vorbeugend wirken und wurden in Zusammenarbeit mit der Polizei Köln entwickelt.
Pfefferminzia HIGHNOON