Keine Steuern im Todesfall Mehr Ertrag aus der Fondspolice – so geht es

Mit der richtigen Planung können Familien bei der Vermögensübertragung viel Geld sparen.
Mit der richtigen Planung können Familien bei der Vermögensübertragung viel Geld sparen. © Panthermedia

Bei Fondspolicen ist die Todesfallleistung einkommensteuerfrei. Hieraus abgeleitete Konzepte werden bereits seit langem für die Vermögensübertragung bei wohlhabenden Kunden genutzt. Was Wenige wissen: Die gleiche Idee ermöglicht auch eine steuerfreie Altersvorsorge. Dies kann die Rendite des Vertrages um bis zu 25 Prozent erhöhen.

|  Drucken

Für viele Kunden ist sofort einleuchtend, dass sich von Wohlhabenden etwas lernen lässt, wenn es um den Vermögensauf- beziehungsweise -ausbau geht. Neben den richtigen Entscheidungen hinsichtlich der Investition in Vermögenswerte wie Aktien und Investmentfonds, spielt auch die steuerliche Optimierung der Rendite eine wichtige Rolle. Eine große Auswirkung hat bekanntlich die Steuer auf die Erträge.

Steueroptimierte Altersvorsorge

Legt der Kunde Kapital an, verdoppelt sich gemäß der 72er-Regel das Kapital bei 6 Prozent Wertentwicklung alle 12 Jahre (ohne Kosten und Steuern). Damit stünde bereits nach 24 Jahren das Vierfache der ursprünglichen Summe zur Verfügung. Bei einem Beitrag von 100.000 Euro und einer Endsumme von 400.000 Euro beträgt dementsprechend die Abgeltungssteuerschuld circa 75.000 Euro.

Doch wie kann der Anleger diesen Steuerbetrag vermeiden? Die Antwort ist einfach: im Rahmen einer Fondspolice. Sowohl der Altersvorsorgesparer als auch der „normale“ Kapitalanleger können sich die gesetzlich definierte einkommensteuerfreie Todesfallleistung einer fondsgebundenen Lebens- oder Rentenversicherung nutzbar machen. Natürlich nimmt es erst einmal den Spaß an einer Anlage, wenn man dafür sterben muss. Glücklicherweise sind wir alle Familienmenschen und haben unsere Eltern, die rein biologisch wahrscheinlich vor uns sterben werden. Was zunächst ein wenig makaber klingt, lässt sich in der Praxis extrem einfach umsetzen.

Setzt man statt sich selbst, einfach ein Elternteil als versicherte Person in die Fondspolice ein (Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Bezugsberechtigter bleibt der Kunde selbst), hat man bereits die steuerfreie Fondspolice für die Altersversorgung umgesetzt. Allerdings darf der Kunde dafür nicht bereits kurz vor dem Ruhestand stehen, denn die meisten Anbieter limitieren das maximale Eintrittsalter für die versicherte Person (das Elternteil) auf das Alter 70. Das Ganze hat für den Anleger kaum Nachteile, denn die versicherte Person spielt nur beim Vertragsabschluss und beim Todesfall eine Rolle. Einen kleinen Nachteil gibt es natürlich: der genaue Auszahlungszeitpunkt ist nicht bekannt. Zum Glück kann bei vielen Fondspolicen bei dringendem Kapitalbedarf per Teilentnahme auf das Guthaben zugegriffen werden. Diese Entnahme ist dann aber anteilig steuerpflichtig. Das Restkapital wird aber weiterhin steuerfrei bei Tod des Elternteils ausgezahlt. Somit kann der Kunde ohne großen Aufwand die Rendite des Vertrages um bis zu 25 Prozent erhöhen.

Das Konzept grafisch dargestellt:

Webinar: Schutz vor Haftung
Werbung

Sterne

Wie schütze ich mich als Makler vor Haftungsansprüchen und worauf muss ich nach der IDD und der Rechtsprechung besonders achten? Mit dieser Frage beschäftigt sich das neue Helvetia-Webinar Vermittlerhaftung mit Rechtsanwalt Lutz Arnold.

Die Teilnahme an dem einstündigen Webinar ist kostenlos und wird als IDD-konforme Weiterbildungszeit gewertet.

Am Freitag, 26. Juli 2019, um 10 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!

Ausbildung zum Investmentspezialisten
Werbung

Sterne

Ausbildung zum Investmentspezialisten!
Die Zeiten der hohen Zinsen sind vorbei. Die Beratung hat sich stark geändert. Fundiertes Investment-Know-how ist heute unabdingbar.

Die dreitägige Ausbildung ist kostenfrei. Die Plätze sind begrenzt. Sie erhalten ein IDD-konformes Weiterbildungszertifikat. Interessiert? Dann registrieren Sie sich hier!

Ausbildung zum Ruhestandsplaner
Werbung

Sterne

Ausbildung zum Ruhestandsplaner!
Die Zukunft verlangt vom Berater über den Tellerrand hinauszublicken. Erben & Schenken, Vollmachten, dynamische Rentenlücke ... das sind alles Themen, die zu einer guten Ruhestandsplanung gehören.

Melden Sie sich jetzt hier für die dreitägige, kostenfreie Ausbildung an. Die Plätze sind stark limitiert. Als Teilnehmer haben Sie Anspruch auf ein IDD-konformes Weiterbildungszertifikat.

Vertriebs-Kompendium
Werbung

Sterne

Das „Vertriebs-Kompendium“ der Helvetia bietet wichtige Daten und Kennzahlen aus dem Finanz- und Versicherungsbereich. Darin enthalten ist zudem ein Prüfschema zur Krankenversicherung im Alter und die Ertragsoptimierung der Rente.

Sie möchten ein Exemplar von dem Vertriebs-Kompendium erhalten? Dann klicken Sie hier.

Ihr Download-Center
Werbung

Sterne

Quelle: Panthermedia

Je nach Alter und Lebenssituation haben die Menschen unterschiedliche Bedürfnisse an ihre Altersvorsorge. Deshalb soll die finanzielle Vorsorge für das Alter möglichst flexibel sein.

Erfahren Sie in den Dokumenten im Download-Center mehr über die Vorteile von Fondspolicen:

Tool Fonds versus Fondsgebundene Lebensversicherung

Broschüre 7 Beratungsfehler

Broschüre 7 Ertragsoptimierungen