Industrieversicherung Gerling verschwindet endgültig vom Markt

Am HDI-Platz 1 in Hannover haben die Gesellschaften Talanx Deutschland, Talanx International, Talanx Service, Talanx Systeme, HDI-Gerling Industrie Versicherung und der Schadenschutzverband ihren Sitz.
Am HDI-Platz 1 in Hannover haben die Gesellschaften Talanx Deutschland, Talanx International, Talanx Service, Talanx Systeme, HDI-Gerling Industrie Versicherung und der Schadenschutzverband ihren Sitz. © Thomas Bach, HDI Global SE

Die Industrieversicherung der Talanx-Gruppe tritt ab sofort unter dem Namen HDI Global auf. Mit der Eintragung im Handelsregister wurde jetzt die Umfirmierung der HDI-Gerling Industrie Versicherung abgeschlossen.

| , aktualisiert um 10:20  Drucken
Mit dem neuen Namen trage die Europäische Aktiengesellschaft aus Hannover der Internationalisierung ihres Geschäftes Rechnung: Knapp 60 Prozent der Prämie werde nach Unternehmensangaben bereits im Ausland erwirtschaftet.

Ab sofort tritt das Unternehmen weltweit mit der Marke HDI auf. Die meisten Erstversicherungseinheiten der Talanx-Gruppe im In- und Ausland nutzen diese Marke bereits. Sie ist aus der Abkürzung des früheren Namens „Haftpflichtverband der deutschen Industrie“ entstanden.

Industrieversicherungen auf der ganzen Welt

Die nun als HDI Global SE firmierende Industrieversicherung von Talanx hat sich in den vergangenen Jahren immer stärker zu einem globalen Anbieter von Industrieversicherungslösungen entwickelt. Die HDI Global SE betreut weltweit mehr als 3.000 internationale Versicherungsprogramme.

Zu ihren Kunden zählen fast alle Dax-Konzerne und viele internationale Großunternehmen. Das „HDI Global Network“ umfasst eigene Einheiten sowie Partner in mehr als 130 Ländern. Das Prämienvolumen betrug im Geschäftsjahr 2014 rund 4 Milliarden Euro, die Zahl der weltweit Beschäftigten mehr als 3.000 Mitarbeiter.
Pfefferminzia HIGHNOON