Garantiezins sinkt auf 0,5 Prozent Volkswohl Bund bietet freiwillig Mini-Zins an

Hauptverwaltung der Volkswohl Bund Versicherungen am Südwall in Dortmund.
Hauptverwaltung der Volkswohl Bund Versicherungen am Südwall in Dortmund. © Volkswohl Bund

Der Volkswohl Bund beschleunigt das Ende seiner klassischen Privatrente. Der Lebensversicherer hat den Garantiezins freiwillig auf 0,5 Prozent gesenkt – obwohl der Gesetzgeber der Branche bis Ende des Jahres noch 1,25 Prozent zubilligt.

|  Drucken
Die von den Dortmundern beschlossene Senkung des Garantiezinses von 1,25 Prozent auf 0,5 Prozent betrifft nur die Tarife der klassischen Privatrente und gilt seit 1. Oktober 2016, heißt es in einem Bericht von Procontra.



Es handele sich um eine Reaktion auf das Nullzinsniveau und um eine unternehmerische Entscheidung, bestätigt Volkswohl-Bund-Sprecherin Simone Szydlak gegenüber Procontra. Es handele sich nicht um eine Anordnung der Bafin.

Zum Jahreswechsel dürfen die Lebensversicherer neuen Kunden, die eine klassische Lebens- oder Rentenversicherung abschließen, vom Bundesfinanzministerium verordnet sowieso nur noch einen Höchstrechnungszins von 0,9 Prozent anbieten.

Anbieter verabschieden sich von Klassik-Neugeschäft

Offenbar hat der Volkswohl Bund die bevorstehende Senkung zum Anlass genommen, um dem Vorbild anderer Anbieter zu folgen, die sich bereits schrittweise oder komplett aus dem Neugeschäft mit Klassik-Verträgen zurückgezogen haben.

So setzen immer mehr Versicherer darauf, ihren Kunden alternative Vorsorgeprodukte schmackhaft zu machen, die meist nur den Erhalt der eingezahlten Beiträge garantieren. Im Gegenzug sollen die Sparer von höheren Ertragschancen am Kapitalmarkt profitieren. Beim Volkswohl Bund heißt die entsprechende Produktlinie Klassik Modern, dabei handelt es sich um eine Indexpolice.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen