Digitalisierung, neue Wege der Beratung und Regulierung wird die Versicherungsbranche 2016 auf Trab halten. © Simplr / Panthermedia
  • Von Redaktion
  • 20.01.2016 um 16:23
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 08:35 Min

Das neue Jahr ist erst ein paar Wochen alt und schon geht es rund: Der BGH kritisiert Riester-Klauseln der Allianz, Politiker bringen eine staatliche Deutschlandrente ins Gespräch und um die Finanzierung der Krankenkassen ist eine ordentliche Debatte entbrannt. Wird das so weitergehen? Welche Trends sehen die Versicherer für das Jahr 2016? Wir haben bei einigen Anbietern nachgefragt.

Markus Hofmann, Vorstand für das Maklergeschäft bei der Allianz Versicherung

Im Schaden- und Unfallgeschäft ist der digitale Datentransfer mit Maklern ein zentrales Thema. Bei uns stehen Kundenzufriedenheit und „Customer Centricity“  im Mittelpunkt.  Deshalb wollen wir künftig vom Antrag bis zum Schaden dunkel und elektronisch zusammenarbeiten. Eine Dunkel-Dunkel-Quote, gerade im einfachen, standardisierbaren Geschäft von 90 Prozent, das ist auch in der Sach-Maklerwelt absolut denkbar. Schauen wir ein paar Jahre voraus. Dann werden wir Kampagnen, Cross-Selling oder auch Beitragsanpassungen über digitale Plattformen spielen könne.

Auf Produktseite werden wir im Laufe des Jahres auch kleineren Unternehmen und Mittelständlern, die zunehmend Opfer von Cyber-Angriffen werden, einen umfassenden Versicherungsschutz für Gefahren aus dem Netz anbieten. Gedeckt werden vielfältige Eigen- und Drittschäden, die Unternehmen als Opfer von Internetkriminalität selbst erleiden oder für die sie von ihren Kunden haftbar gemacht werden können. Mit dem neuen Produkt können wir dann allen Firmenkunden, vom kleinen Gewerbetreibenden bis zum Industrieunternehmen passende Lösungen gegen Cyber-Kriminalität bieten.

Von der Allianz Leben heißt es:

Der Markt für Finanzdienstleistungen wird gegenwärtig von starken Veränderungstreibern beeinflusst. Denken Sie an die Themen Digitalisierung, zunehmende Regulierung und Niedrigzins. Unser Ansatz ist, den daraus resultierenden Transformationsprozess aktiv zu gestalten, um gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern nachhaltiges Wachstum und hohe Kundenzufriedenheit zu erzeugen.

In der Lebensversicherung entwickeln sich unsere neuen Garantiekonzepte immer mehr zum Wachstumsmotor. Wir haben früh begonnen, unser Geschäftsmodell weiterzuentwickeln und bieten seit 2007 Produkte mit neuen Garantien an. Denn es ist im gegebenen wirtschaftlichen Umfeld wichtig, chancen- und substanzwertorientierte Anlagen in den langfristigen Aufbau einer Altersvorsorge zu integrieren, zugleich aber den Anspruch auf wesentliche Garantien zu bewahren.

Auch die Gesundheitsvorsorge befindet sich in einer Zeitenwende. Die Kunden erkennen, dass angesichts anhaltend niedriger Zinsen die Finanzstärke von Krankenversicherungsanbietern immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wichtig ist, ein überzeugendes Gesamtpaket aus Produkt, Service und Finanzstärke zu bieten.

Unser Bestreben ist es, als Partner unserer Vermittler diese in dem aktuellen Transformationsprozess zu unterstützen: Zum einen durch unsere neuen Vorsorgekonzepte in der Lebensversicherung  und durch finanzstarke, kundenorientierte Lösungen in der Gesundheits- sowie Einkommensvorsorge.

Zum anderen investieren wir in das Thema Digitalisierung. Dabei schaffen wir für die Kunden neue Online-Services, die vieles deutlich flexibler und einfacher machen, zum Beispiel die Rechnungseinreichung in der Krankenversicherung durch unsere Rechnungs-App oder die Prüfung der Beitragsrückerstattung durch den automatischen Bonus-Check. Zugleich unterstützen wir die Vermittler durch serviceorientierte Tools, wie etwa Schnellrechner, die sie in ihre Vermittler-Homepage integrieren und so neue Beratungsanlässe generieren können.

Und schließlich verschlanken wir sukzessive die Prozesse zwischen Versicherer und Vermittler. Wir setzen dabei auf standardisierte Schnittstellen – Stichwort Bipro –, damit unsere Vertriebs- und Verwaltungsanwendungen medienbruchfrei mit Maklerverwaltungs- und Vergleichssoftwareprogrammen verbunden werden können.  Dies erleichtert die Administrationsprozesse und schafft wertvolle Zeit für mehr Kundengespräche.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort