Demografie und Digitalisierung „Kunden für die Beratung über neue Medien sensibilisieren“

Eine Familie schaut sich einen Laptop an: Die Jugendlichen von heute leben bereits jetzt viel digitaler als ihre Eltern.
Eine Familie schaut sich einen Laptop an: Die Jugendlichen von heute leben bereits jetzt viel digitaler als ihre Eltern. © Getty Images

Die demografischen Veränderungen und eine digitaler werdende Welt wirken sich auch auf Versicherungsprodukte und Beratungsgespräche aus.

24.02.2017 16:10  Drucken

Etwa 1,12 Millionen 60-Jährige werden im Jahr 2030 rund 737.000 20-Jährigen gegenüberstehen. Das sagt das Statistische Bundesamt voraus. Diese Veränderungen plus die fortschreitende Digitalisierung in allen Lebensbereichen beeinflussen zunehmend die Produkte zur Absicherung und Vorsorge sowie die Kontakte zwischen Kunde und Makler. Die Palette der Informations- und Kommunikationswege in Richtung Kunde ist heute vielfältiger denn je.  


Dennoch wünscht sich aktuell noch jeder zweite Versicherungskunde ein persönliches Beratungsgespräch. Zu diesem Ergebnis kommt die im Dezember 2016 veröffentlichte Studie „Kundenmonitor Assekuranz“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts Yougov.

Das überrascht Harald Guldin, Finanzberater bei Connect Sozietät für Finanzmanagement und FiNet-Partner, nicht. Für ihn ist das direkte Miteinander unersetzbar. „Der Kunde erlebt den Berater, hautnah und authentisch. Nur so kann er zu ihm ein Vertrauensverhältnis aufbauen“, ist sich Guldin sicher. „Und Vertrauen ist elementar, denn die Dinge erscheinen oft einfach, doch sind sie es meist nicht“, so seine Erkenntnisse aus Jahrzehnten der Beratungstätigkeit. „Nur ein Finanz- und Versicherungsspezialist kann individuelle Lösungen und Konzepte für seinen Kunden entwickeln“, sagt er. Im Gegensatz zu den Online-Abschlüssen, bei denen der Kunde mit ein paar Klicks ein vorgefertigtes Produkt bekomme und keines, das auf seine Bedürfnisse abgestimmt sei.

„Die persönliche Beratung bleibt auf absehbare Zeit weiter die wichtigste Beratungsform. Die Erfahrung mit neuen Beratungsmodellen hat sich in den vergangenen vier Jahren nur geringfügig erhöht“, stimmt Christoph Müller von Yougov zu. Doch Guldin bemerkt durchaus, dass die jüngere Generation über eine größere Affinität zur digitalen Welt verfügt und sich in stärkerem Maße im Internet informiert. „Aber auch bei ihnen stelle ich die Einsicht fest, dass ein Berater notwendig ist, denn die Dinge sind oft komplexer als zunächst gedacht“, sagt Guldin.

Jetzt mit Ihrem persönlichen Maklerpool durchstarten
Werbung


Quelle: Finet

Eine aktuelle Studie besagt: Bei der Wertentwicklung der privaten Geldanlagen werden Sparer in Deutschland immer unzufriedener. Gerade deshalb ist die persönliche Beratung der Altersvorsorge-Kunden umso wichtiger. Mit digitalen Geschäftsprozessen haben Sie mehr Zeit für Ihre Kundengespräche.

Starten Sie jetzt mit Ihrem persönlichen Maklerpool durch. Mehr erfahren.

Digitales Maklerbüro
Werbung

SterneQuelle: Panthermedia

Regelmäßiger Kontakt stärkt die Kundenbindungen. Auch für die Neukundenakquise sind zielgruppenspezifische Kampagnen entscheidend. Mit der digitalen Plattform Digidor wird die Planung, Erstellung und der Versand von Kundeninformationen und Kampagnen zum Kinderspiel.

Erfahren Sie jetzt, wie Sie Ihr digitales Maklerbüro eröffnen:

Individuelle Finanzplanung für Ihre Kunden
Werbung


Quelle: Fotolia

Ob bei der Absicherung eines Berufseinsteigers oder den komplexen Investitionsentscheidungen, mit der Finanzplanungstool Filux können Sie Ihren Kunden die individuelle Finanzberatung anbieten.

Informieren Sie sich hier über die Vorteile des Filux-Analysetools.

Werbung
Ihr Finet-Startpaket

Info-Paket Inter
Quelle: Fotolia

Fordern Sie noch heute Ihr Finet-Startpaket an und überzeugen Sie sich von den Vorteilen eines persönlichen Maklerpools.


(Durch das Anfordern des Startpakets stimmen Sie der Weitergabe Ihrer erfassten Daten an Finet sowie der Zusendung von weiterführenden Informationen durch Finet zu. Sie können diese Zustimmung jederzeit per E-Mail widerrufen.)

Partner werden
Werbung


Quelle: Finet

Mit dem digitalen Maklerbüro können Sie Ihre Geschäftsprozesse optimieren und somit mehr Zeit für die Kundenberatung gewinnen.

Werden Sie bis zum 31. Mai 2017 Finet-Partner und nutzen Sie den Gschwind Finanzplaner oder die Morgen & Morgen Office Finet Edition für 6 Monate kostenfrei.

Jetzt mehr erfahren.