Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Auswertung Zahl der Ü80-Jährigen steigt deutlich

In einem Hörsaal der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sitzen Frauen und Männer im Seniorenkolleg bei einer Vorlesung zum Thema „Pflanzliches Leben im und am Wasser“: Der Anteil der Über-80-Jährigen wird hierzulande weiter deutlich nach oben gehen.
In einem Hörsaal der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sitzen Frauen und Männer im Seniorenkolleg bei einer Vorlesung zum Thema „Pflanzliches Leben im und am Wasser“: Der Anteil der Über-80-Jährigen wird hierzulande weiter deutlich nach oben gehen. © dpa/picture alliance

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt seit Jahren stetig. Dadurch erhöht sich natürlich auch der Anteil der älteren Menschen in Deutschland. So gibt es in Deutschland heute 4,6 Millionen Menschen über 80. Das sind 56 Prozent mehr als noch vor 25 Jahren.

|  Drucken

Weltweit gibt es 126 Millionen Menschen, die über 80 Jahre alt sind. Und bis 2040 wird sich ihre Zahl erneut verdoppeln. Das zeigt eine Analyse der Initiative „7 Jahre länger“ auf Basis der jüngsten UN-Bevölkerungsdaten.

Japan ist danach das Land mit dem größten Senioren-Anteil, Deutschland liegt auf Platz 7.

Hierzulande gibt es 4,6 Millionen Über-80-Jährige. Das sind 56 Prozent mehr als noch vor 25 Jahren. Und bis 2040 soll sich diese Zahl weiter deutlich erhöhen – auf 8 Millionen Menschen. Dann wäre etwa jeder zehnte Bundesbürger 80 Jahre oder älter.

Vorsorgen mal anders
Werbung

Wer spart, denkt oftmals an Tagesgeldkonten, Aktieninvestments oder gar Sparschweine. Doch man kann auch anders vorsorgen: indem man die eigene Person zur Marke macht. Das kann natürlich nicht jeder.

Lesen Sie hier wie Christiano Ronaldo es seit dem Kindheitsalter perfektioniert hat, in sich selbst zu investieren - und damit die beste Vorsorge für die eigene Zukunft zu treffen.

Offizielle Stellungnahme zu den Brexit-Plänen
Lohnlücke zwischen Frauen- und Männerfußball: Topgehälter versus Hungerlohn
Strategische Partnerschaft mit Phoenix
Der GARS – Rückblick und Ausblick