Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Aktiensparer können sich freuen Welche Geldanlage 2017 am meisten Rendite gebracht hat

Die Grafik zeigt: Mit Aktien konnten die Bundesbürger 2017 am meisten Rendite erwirtschaften.
Die Grafik zeigt: Mit Aktien konnten die Bundesbürger 2017 am meisten Rendite erwirtschaften. © Bankenverband

Wäre man doch bloß miteingestiegen: Das Jahr 2017 war besonders für Aktiensparer ein Erfolg, wie Zahlen des Bankenverbands zeigen. Wer richtig investiert hat, konnte aus 10.000 Euro innerhalb von zwölf Monaten mehr als 11.000 Euro machen.

|  Drucken

Das vergangene Jahr war ein gutes für Aktienanleger. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien (Dax-Werte) kaufte, konnte sich bis Anfang 2018 über einen Wertzuwachs von durchschnittlich gut 11 Prozent freuen. Aus 10.000 Euro wären also im Verlauf eines Jahres etwa 11.100 Euro geworden. Das hat der Bankenverband herausgefunden.

Eher schlecht sah es indes für Sparer aus, denen die Niedrigzinsen weiter zu schaffen gemacht haben: Sparbriefe, Spar- und Termineinlagen bei Banken verzinsten sich laut Bankenverband nur im Promille-Bereich.

Und wer auf Bundesanleihen setzte, musste sogar Verluste hinnehmen, da die Kurse der Wertpapiere an den Börsen in der Breite sanken. Fünfjährige Bundesobligationen zum Beispiel verloren gut ein Prozent. Auch mit dem Goldpreis ging es bergab: Betrachtet man die Entwicklung in Euro, so sank der Wert des Edelmetalls von Anfang 2017 bis Anfang 2018 um etwas mehr als ein Prozent.

Ausblick 2019: Wie wirkt sich der Brexit auf meine britische Lebensversicherung aus?
Werbung

Niedrige Zinsen, Kursschwankungen an den Aktienmärkten, regulatorische Änderungen und der sich nähernde Brexit haben das Jahr 2018 geprägt. Wie geht es weiter? Und welche Veränderungen erwarten britische Versicherer und ihre Kunden im deutschen Markt?

Das erklärt der Vertriebschef von Standard Life Deutschland, Christian Nuschele, im Gespräch mit dem Wirtschaftsmoderator Andreas Franik auf dem Parkett der Frankfurter Börse.

Aktienorientierte Altersvorsorge: Was bringen eigentlich Small Caps?
Werbung

Was genau sind sogenannte Small Caps? Und welche Vorteile bieten sie bei der aktienorientierten Altersvorsorge? Das verrät Michael Heidinger von Aberdeen Standard Investments. Hier geht es zum Interview mit Andreas Franik an der Börse Frankfurt.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.

Die Zukunftspläne von Standard Life unter dem Dach der Phoenix Gruppe
Werbung

Seit September 2018 gehört Standard Life der Phoenix Gruppe an. Erfahren Sie im Interview mit Susan McInnes, Chefin von Standard Life und Gruppendirektorin, mehr über die Pläne von Standard Life nach der Übernahme durch den neuen Inhaber.

Altersvorsorge neu gedacht
Werbung

Das seit Jahren anhaltende Niedrigzinsumfeld verändert nachhaltig die private Altersvorsorge. Lohnen sich die als verstaubt geltenden Versicherungsprodukte überhaupt noch? Und wie können Sparer ihre Anlageziele optimal erreichen und ihr Langlebigkeitsrisiko absichern? Das erläutert Stephan Hoppe, Direktor Investmentstrategie bei Standard Life, im Interview.