BMF schafft Info-Stelle für Altersvorsorge-Produkte

Bundesfinanzministerium in Berlin
Bundesfinanzministerium in Berlin

Das Bundesfinanzministerium (BMF) will eine sogenannte Produktinformationsstelle für Altersvorsorgepolicen (PIA) aufbauen. Die Stelle soll gerade geförderte Altersvorsorgeprodukte verständlicher machen.

| , aktualisiert am 11.11.2014 15:40  Drucken

Bereits im Laufe des kommenden Jahres soll die PIA ihre Arbeit aufnehmen, schreibt das Portal Fonds professionell. Betrieben werden soll diese von einem privaten Träger. Für die Auftragsvergabe plant das BMF eine Ausschreibung.

Aufgabe der Info-Stelle wird es sein, Altersvorsorgeprodukte – wie Riester und Rürup – für Kunden leicht verständlich zu machen. Als Grundlage hatte der Gesetzgeber deshalb im Juni 2013 beschlossen, standardisierte Produktinformationsblätter (PIB) einzuführen.

Unter anderem sieht der Plan des BMF vor, dass Vorsorge-Policen einer Chancen-Risiko-Klasse zugeordnet werden. Für die Bewertung der Produkte soll PIA das entsprechende Verfahren entwickeln. Die Organisation, die die Ausschreibung gewinnt, wird den Zuschlag voraussichtlich zunächst für fünf Jahre bekommen.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen