©
  • Von Redaktion
  • 10.07.2015 um 13:59
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Welche Versicherer schaffen es, die richtigen Fonds für die Altersvorsorge auszuwählen? Mit dieser Frage hat sich die Rating-Agentur Investiga beschäftigt und dafür ein eigenes Bewertungsmodell entworfen. Hier lesen Sie die Ergebnisse.

Fondspolicen sind Sparpläne, die Versicherer im Rahmen ihrer Altersvorsorge-Produkte anbieten. Schließen Kunden so einen Vertrag ab, gehen sie davon aus, dass der Versicherer ihnen Fonds zur Verfügung stellt, die ihr Vermögen in geplanter Weise vergrößern.

Die Rating-Agentur Investiga hat nach eignen Aussagen eine neue Untersuchungsmethode entwickelt, nach der sie bewertet, ob sich die Fondsauswahl der Versicherer dazu eignet oder nicht. Teilgenommen haben zwölf Gesellschaften.

Das Ergebnis:

Sehr gut: Condor
Gut: Alte Leipziger, Gothaer, LV 1871
Befriedigend: Vorsorge
Keine Wertung: 7 Gesellschaften

Auf diesen Fragen basiert die Analyse von Investiga:

Hat der Versicherer ein geeignetes Verfahren entwickelt, um seinen Kunden die in der Ansparphase und im Ablauf-Management den am besten passenden Fonds anzubieten?

Kann der Versicherer dank dieses Auswahlprozesses seinen Kunden wirklich gute Fonds bieten?

Schützt der Versicherer seine Kunden generell vor Fonds mit hohen Verlusten?

Bleibt der Versicherer am Ball und beobachtet regelmäßig, wie sich die Fonds entwickeln?

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort