Pfefferminzia Logo rgb
In Hamburg waren 2023 die Darlehenssummen bundesweit am höchsten. © picture alliance/dpa | Markus Scholz
  • Von Manila Klafack
  • 14.02.2024 um 14:41
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:40 Min

Bauzinsen rauf, Immobilienpreise runter – und damit leihen sich die künftigen Immobilienbesitzer auch weniger Geld von den Kreditinstituten. Wie sich diese Werte konkret 2023 entwickelten und wo die Kreditsummen besonders stark sanken, erfahren Sie hier.

Die Bauzinsen in Deutschland blieben bis November 2023 auf hohem Niveau, während gleichzeitig die Immobilienpreise sanken. Auch für die durchschnittlichen Kreditsummen ging es im vergangenen Jahr runter, wie eine Analyse des Finanzdienstleisters Dr. Klein zeigt. So lag die Finanzierungssumme für Immobilien 2023 im gesamten Bundesgebiet bei durchschnittlich 324.130 Euro (2022: 370.670 Euro) und sank damit um 13 Prozent.

Die meisten Bundesländer bewegen sich bei diesem prozentualen Rückgang zwischen 11 und 14 Prozent. Lediglich Hamburg mit einem Minus von 16 Prozent und das Saarland mit einem Minus von 9 Prozent weichen ab. Schaut man jedoch auf die tatsächlichen Darlehenssummen gibt es deutliche Unterschiede.

In Sachsen-Anhalt etwa lag sie mit durchschnittlich 224.086 Euro am niedrigsten und in Hamburg mit 408.069 Euro am höchsten. Das entspricht einer Differenz von knapp 185.000 Euro. Damit war Hamburg 2023 das einzige Bundesland, in dem die 400.000er-Marke überschritten wurde.

In Hamburg sind die Darlehenssummen am höchsten

„Hamburg ist ein teures Pflaster“, sagt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg. „In der Vergangenheit ist es im Hamburger Immobilienmarkt preislich zu einigen Übertreibungen gekommen, die jetzt wieder korrigiert werden.“ Hinzu komme, dass viele finanziell bessergestellte Menschen in Hamburg keine oder nur eine geringere Finanzierung benötigen. Andere wiederum würden eher ins Umland, wie Schleswig-Holstein oder Niedersachsen abwandern. „Die Anzahl der Käufe hat sich kaum verändert“, stellt Lösche fest, „aber die Lage, das Baujahr oder die Größe der Immobilien, die gekauft werden.“

In Sachsen-Anhalt sank die Höhe der Kreditsumme für Immobilien innerhalb eines Jahres von 252.340 Euro auf 224.090 Euro. Bereits seit Jahren nehmen Käufer hier bundesweit betrachtet die niedrigste Darlehenssumme für ihr Eigenheim auf. Das bedeute nicht, dass in Sachsen-Anhalt weniger Wohneigentum erworben wird – es sei jedoch günstiger, heißt es von Dr. Klein.

Zwar seien auch die Einkommen niedriger, aber dafür bekomme man mehr für sein Geld: „Die Preise für Immobilien liegen deutlich unter denen in anderen Regionen“, so Jens Richter, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Naumburg. Eine weitere Besonderheit seien dünnere Speckgürtel: „Das Einzugsgebiet der Städte in Sachsen-Anhalt umfasst wesentlich weniger Kilometer als in anderen Bundesländern“, so Richter. „Wenn durch den Bau einer Chipfabrik in Magdeburg die Preise anziehen, müssen Kaufinteressierte nicht weit rausfahren, um günstige Angebote zu finden.

autorAutorin
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack war bis März 2024 Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content